Kind im Zug gefunden

Eine Zwölfjährige, die zunächst vermisst wurde, wurde am Mittwochabend, den 11. Januar, im Zug nach Hamburg aufgegriffen.

Eine Zwölfjährige wurde am Mittwochabend wohlbehalten im Zug nach Hamburg aufgegriffen, nachdem sie als vermisst gemeldet wurde. Das Mädchen aus Stelle im Landkreis Harburg wollte Freunde in Schleswig-Holstein besuchen. Vermutlich hat Isabell M. die Bekannten durch das Internet kennengelernt.

Computer von Kind wird untersucht

Nach dem Verschwinden wurde der Computer des Mädchens von der Polizei abgeholt, da sie sich Hinweise über ihren Aufenthaltsort erhofften. Nun würden noch die Bekannten aus Neumünster befragt, zu denen das Mädchen fahren wollte. Die Polizei gab bekannt, dass für sie der Fall erledigt sei, sollte keine Straftat vorliegen.

Kind setzte sich alleine in einen Zug.

Kind wollte allein zu Bekannten fahren, die sie aus dem Internet kannte.


Idee war von Kind

Das Kind kam offenbar selbst auf die Idee nach Neumünster zu fahren. Am Dienstag brach das Kind in Stelle auf, angeblich um Schulhefte zu kaufen. Nachdem ihre Spur erlosch, wurde das Kind von zahlreichen Beamten, zwei Spürhunden und einer Hubschrauberbesatzung gesucht. Auch über das Internet wurde nach ihr gefahndet. Auf die Familie kommen jedoch keine Kosten zu, wie die Polizei mitteilte, da die Suche nach Vermissten zu den hoheitlichen Aufgaben der Polizei gehöre.

Bildquelle getttyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?