Kreisspiele im Kindergarten

Spielen in Kreisformation

Kreisspiele im Kindergarten

Spielen ist das Wichtigste auf der Welt für Dein Kind und vor allem Kreisspiele im Kindergarten bieten eine gute Möglichkeit, mit anderen Kindern in Kontakt zu kommen und viel Spaß zu haben. Kreisspiele werden oft im Kindergarten oder Kindergruppen veranstaltet, aber auch auf Geburtstagen und Ausflügen bieten sie sich an.

Vorteile von Kreisspielen im Kindergarten

Kreisspiele machen Kindern viel Spaß

Kreisspiele fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl

Kreisspiele im Kindergarten sind eine Chance für Dein Kind, in einem spielerischen Umfeld Hemmung zu verlieren und sich mit anderen Kindern anzufreunden. Vor allem zum Kennenlernen eignet sich diese Form des Spielens. Barrieren zwischen älteren und jüngeren Kindern werden abgebaut, da immer mehrere Spieler gleichzeitig beteiligt sind und niemand ausgeschlossen wird. Deshalb haben die Kleinen bei Kreisspielen im Kindergarten die Chance, von den Großen zu lernen. Für die Erzieherin sind Kreisspiele im Kindergarten sehr angenehm, denn sie können alle Kinder im Auge behalten.

Kreisspiele im Kindergarten für drinnen und draußen

Kreisspiele im Kindergarten sind leicht vorzubereiten, oft wird überhaupt kein Material benötigt. Bei dem Spiel Plumpssack, zum Beispiel, brauchst Du nur einen kleinen Stoffsack oder auch ein Sockenpaar und schon kann es losgehen. Dadurch sind Kreisspiele nicht nur im Kindergarten ideal, sondern auch für Deine Ausflüge im Sommer oder Kindergeburtstage. Sprechgesängen oder Liedern geben dem Ablauf des Spiels einen Rhythmus und sind leicht zu lernen. Je nach Spiel kann auch mit den Händen geklatscht werden oder Klanghölzer eingesetzt werden. Bei Kreisspielen kommt es nicht auf einen Wettkampf an, sondern auf den Spaß beim Spielen. Deshalb solltest Du darauf achten, das alle Kinder beteiligt sein. Draußen können sich die Kinder in einem Kreis aufstellen oder hinsetzen, im Kindergarten wird oft ein Stuhlkreis gebildet, sodass sich alle Kinder gegenseitig sehen können.

Lernen durch Kreisspiele im Kindergarten

Das Spielen in der Gruppe wie bei Kreisspielen im Kindergarten fördert die Entwicklung Deines Kindes. Es wird selbstbewusster und lernt, sicherer aufzutreten im Umgang mit anderen Kindern, außerdem entwickelt es ein Zugehörigkeitsgefühl zu der Kindergarten-Gruppe. Je nach Art des Kreisspiels, das im Kindergarten gespielt wird, werden aber noch anderen Fähigkeiten deines Kindes unterstützt. Bei Kreisspielen unterscheidet man zwischen Singspielen, Bewegungsspielen und Mitmachgeschichten. Singspiele, zum Beispiel helfen die musikalische und rhythmische Entwicklung Deines Kindes voran zu treiben.

Bewegungsspiele hingegen fördern neben der Motorik, auch Beweglichkeit und Sportlichkeit Deines Kindes. Und Mitmachgeschichten schulen nicht nur die Konzentration, sondern bieten auch eine Möglichkeit für Dein Kind, seine Fantasie einzusetzen. Wie Du siehst, sind Kreisspiele im Kindergarten eine gute Möglichkeit eine Gruppe von Kindern zu beschäftigen und ihnen dabei auch noch wichtige Eigenschaften und Fähigkeiten zu vermitteln. Probier doch einfach mal ein beliebtes Kreisspiel, wie „alle Vögel fliegen hoch“ oder „Komm mit, lauf weg“, aus.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?