#zeitfüruns
Nina Rölleram 02.11.2018

„Ich finde es doof, dass ich meinen Papa fast nie sehe.“ Bei diesen Worten der 5-jährigen Carla muss ihr Vater, der im Nebenraum zuschaut, schwer schlucken und wohl auch alle anderen, die den Werbeclip von Hasbro sehen. In dem Clip, der unter dem Motto #Zeitfüruns läuft, erzählen Kinder, wie wenig Zeit ihre Eltern für sie haben. Statt auf Schauspieler setzte der Spielzeughersteller auf echte Emotionen und rührt uns damit zu Tränen.

Der professionell gedrehte Clip ist zwar ein Werbevideo für Spielwaren, er hat aber auch einen realen, ernsten Hintergrund. Hasbro beruft sich auf die AOK-Familienstudie von 2014, in der fast die Hälfte aller befragten Eltern angab, sich mehr Zeit für die Familie zu wünschen. Diesen Wunsch scheinen auch Kinder zu teilen: Vor der Kamera drücken sie auf ihre typisch kindliche ehrliche Art aus, dass sie es doof finden, wenn Mama und Papa so viel zu tun haben – nicht wissend, dass ihre Eltern im Nebenraum zuhören und mit den Tränen kämpfen:

Was, wenn wirklich keine Zeit da ist?

Einer der mitwirkenden Väter, Andreas Bode, zeigte sich bei den Dreharbeiten sichtlich berührt und erklärt auf Bild.de: „Mir ist bewusst, dass ich mehr Zeit für mein Kind haben könnte, aber es lässt sich halt nicht immer realisieren.“ Mit diesem Problem ist er nicht alleine, denn Zeitknappheit wurde in der AOK-Studie als eine der größten Belastungen genannt – sowohl von Müttern, als auch von Vätern. Noch stärker haben Alleinerziehende darunter zu leiden, die Arbeit, Haushalt und Kind alleine managen müssen.

Möchtest du beruflich kürzer treten? Diese Teilzeitmodelle gibt es

Artikel lesen

Auf YouTube ist das Feedback zum Clip gespalten. Während sich ein Vater berührt zeigt: „Da bekommst du als Papa, der um 7 aus dem Haus geht und um 19 Uhr wieder kommt, ganz feuchte Augen.“, kritisiert ein anderer User: „Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Eltern arbeiten müssen um (über) leben zu können, verursacht diese Werbung ein schlechtes Gewissen, gerade bei Eltern, die vielleicht lieber mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen als arbeiten gehen zu müssen.“

Viele Familien und Alleinerziehende können es sich aus finanziellen Gründen leider nicht erlauben, weniger zu arbeiten. Eine YouTube-Userin weist aber darauf hin, dass es vielleicht nicht darum geht, seinen Job zu kündigen, sondern im Alltag ein stärkeres Bewusstsein für die Bedürfnisse seiner Kinder zu entwickeln: „Man hat IMMER Zeit mit seinen Kindern zu spielen, sei es auch nur 10 min.“

Wie ging es dir, als du den Clip gesehen hast? Findest du, dass manche Eltern ihren Kindern zu wenig Beachtung schenken? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/Uliana Petrosian, Hasbro


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?