Turnen im Kindergarten

Bewegung wird in der Vorschulzeit ganz groß geschrieben. Besonders das Turnen im Kindergarten ist sehr beliebt – und zwar nicht nur bei den Mädchen. Sprünge, Drehungen und Rollen lassen kleine Turnerherzen höher schlagen.

Warum Turnen im Kindergarten so wichtig ist

Turnen fördert Motorik

Mit Turnen spielerisch Koordination und Motorik fördern

Kinder lieben es zu toben und herumzuspringen. Besonders das Turnen im Kindergarten macht viel Spaß, denn dort gibt es allerlei zu entdecken: Matten, Reifen, Bälle oder Kegel. Außerdem hat man beim Turnen im Kindergarten viel mehr Platz als zu Hause, so dass das Bewegen gleich noch mehr Spaß macht.

Bereits im frühen Kindergartenalter wird viel Wert auf Bewegung und besonders auf Turnen gelegt. Denn das Turnen im Kindergarten fördert die persönliche und soziale Entwicklung und auch die Motorik von klein auf. Denn Kinder lernen durch regelmäßige Bewegungsspiele ihren eigenen Körper und ihre Wahrnehmung besser kennen. Und vor allem sind sie stolz, wenn ihnen die Rolle vorwärts oder rückwärts gelingt.

Turnen im Kindergarten: Rhythmus und Bewegung

Um das Turnen im Kindergarten abwechslungsreich zu gestalten, bieten sich beispielsweise Bewegungen zu Musik an. So entwickeln die Kleinen früh ein Rhythmus- und Taktgefühl. Das Turnen im Kindergarten auf bestimmte Lieder macht den Kindern noch mehr Spaß, vor allem, wenn sie selbst mitsingen können. Dabei werden verschiedene Charaktere aus den Liedern mit bestimmten Bewegungen und Turnübungen untermalt. Lieder wie Alle meine Entchen, Hörst du die Regenwürmer husten oder Kopf, Schulter, Knie und Fuß bieten sich dafür perfekt an.

Kleine Wettkämpfe beim Turnen im Kindergarten

Richtig spannend kann es für die Kleinen beim Turnen im Kindergarten werden, wenn kleinere Wettkämpfe ausgefochten werden müssen. Einzeln oder im Team werden bestimmte Figuren entweder am schnellsten oder am schönsten geturnt. Auch verschiedene Spielstationen können aufgebaut werden, wie bei einer Olympiade. Gibt es dann noch einen Preis oder eine Urkunde zu gewinnen, ist der Ehrgeiz der kleinen Racker bestimmt geweckt. Doch sollte der Spaß am Turnen im Kindergarten stets wichtiger sein als das Kräftemessen.

Richtig viel Spaß macht die sportliche Betätigung an sogenannten Mami-Kind- oder Vati-Kind-Turntagen. An diesem Tagen kämpfen die Kleinen zusammen mit einem Elternteil. So verbringen beide ein paar schöne Stunden zusammen, und Mami oder Vati können sich gleich am Kindergartenalltag beteiligen.

Turnen im Kindergarten: Die Sicherheit

Neben dem Spaß beim Turnen im Kindergarten darf die Sicherheit natürlich nicht zu kurz kommen. Kinder sollten nie ohne Aufsichtsperson turnen und die Übungen sollten vorher mit Hilfestellung ausführlich erklärt werden. Auch der Turnbereich muss mit Matten oder Kissen gut gesichert sein.

Sind alle Bedingungen erfüllt, steht einem lustigen und spannenden Turnnachmittag im Kindergarten nichts mehr im Wege!

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?