Kindergeld: SPD will Reform

Die SPD möchte das Kindergeld in Deutschland reformieren, Geringverdiener sollen davon profitieren.

Kindergeld Reform

Mehr Kindergeld für Geringverdiener – fordert die SPD

Laut einem aktuellen Leitantrag strebt die SPD eine Reform des Kindergeldes an. Ziel ist es, einen fairen Familienleistungsausgleich zu schaffen. Das bedeutet, dass Besserverdiener weniger staatliche Unterstützung erhalten sollen. Geringverdiener hingegen sollen nach dem Willen der SPD besser gestellt werden.

Kindergeld und Kinderzuschlag sollen kombiniert werden

Um Geringverdienern unter die Arme zu greifen plant die SPD das Kindergeld und den Kinderzuschlag zu kombinieren. Der Kinderzuschlag stellt für Geringverdiener eine zusätzliche finanzielle Unterstützung dar, die gesondert beantragt werden muss. Bisher werde der Kinderzuschlag zu wenig genutzt, weswegen viele Kinder in versteckter Armut leben. Des Weiteren soll die steuerliche Entlastungswirkung durch die bisherigen Kinderfreibeträge in den oberen Einkommensgruppen begrenzt und das Kindergeld nach Einkommen gestaffelt werden.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • kaya_hh am 29.09.2011 um 08:46 Uhr

    Wenn sich das Kindergeld nach dem zukünftigen, geringeren Einkommen weil wegen erstmal nur Elterngeld und dann Halbtagsjob richtet, bin ich damit auch einverstanden. Ich sehe aber ehrlich gesagt nicht ein, dass ich weniger Kindergeld bekommen soll weil ich in der VERGANGENHEIT gut verdient habe. Das verdiene ich ja in Zukunft nicht mehr und habe noch mehr Ausgaben wegen Windeln, Klamotten etc. für den Zwerg. Das fände ich dann wiederum sehr unfair und würde m. E. noch mehr Familien an die Armutsgrenze bringen bzw. dazu führen, dass noch weniger Kinder geboren werden weil man sich durch weniger Kindergeld und weniger Einkommen noch weniger ein Kind leisten kann. Soviel zum Thema kinderfreundliches Deutschland. Da reisst mir die Hutschnur!

    Antworten
  • Mausi74 am 28.09.2011 um 20:26 Uhr

    ich dachte immer den kinderzuschlag bekommen nur die familien die arbeiten gehen weil sie mehr ausgaben haben .so wurde es zu uns gesagt Das ürde uns sehr freuen wenn das kindergeld nach einkommen gerechnet wird.es gibt ja auch mütter die nicht arbeiten gehen können.(gesundheitlich

    Antworten
  • knuddelma am 28.09.2011 um 17:09 Uhr

    das find ich gut, hoffentlich kommt der antrag durch

    Antworten