Mehr Rechte:

Kinderreiche Familien gründen Verein

Kinderreiche Familien gründen Verein

Kinderreiche Familien haben es heute schwerer als früher. Gegen die Diskriminierung von Familien mit drei oder mehr Kindern will der „Verband kinderreicher Familien Deutschland“ nun ankämpfen.

In Berlin gibt es seit diesem Jahr den „Verband kinderreicher Familien Deutschland“ (KRFD). Die Vorstandsmitglieder haben selbst zwischen drei und sechs Kindern. Sie haben den Verband gegründet, um gegen die gesellschaftliche Diskriminierung, der kinderreiche Familien häufig ausgesetzt sind, anzugehen.

Bessere Chancen für kinderreiche Familien

Die Vereinigung möchte dafür sorgen, dass es Paaren mit mehr als zwei Kindern leichter gemacht wird, eine Arbeit oder Wohnungen zu finden. Außerdem sollen werdende Eltern unterstützt werden, die eine größere Familie planen. Eine größere Akzeptanz in der Gesellschaft ist ein weiteres Ziel des Verbands.

Kinderreiche Familien begünstigen
Der Verband setzt sich für die Rechte kinderreicher Familien ein.

Aktionen für kinderreiche Familien

Der Verband hat bereits viele Projekte geplant: So soll es künftig eine Rechtsberatung geben und Rabatte für Familien mit mindestens drei Kindern, beispielsweise beim Autokauf. Unternehmen, die besonders familienfreundlich sind, sollen prämiert werden. Finanziert wird der KRFD durch Spenden, es werden keine Mitgliedsbeiträge erhoben.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich

* Werbung