Ursachen der Kinderlosigkeit

Unerfüllter Kinderwunsch

Unerfüllter Kinderwunsch

Es gibt zahlreiche Ursachen, warum ein Paar sich den Traum vom Kind nicht erfüllen kann. Gegenseitige Schuldzuweisungen sind in jedem Fall wenig zielführend. Ein Pärchen sollte stattdessen zusammen nach den Ursachen für den unerfüllten Kinderwunsch suchen.

Ursachen für Kinderlosigkeit

Kinderlosigkeit: Ursachen
Für Kinderlosigkeit gibt es verschiedene Ursachen.

Das Ausbleiben einer Schwangerschaft hat nicht sofort etwas mit einer Erkrankung zu tun. Manchmal hat ein unerfüllter Kinderwunsch auch mit der Lebensweise zu tun. Stress, Zigaretten, Alkohol, aber auch Kaffee oder ein zu hohes Körpergewicht können die Gründe für eine ungewollte Kinderlosigkeit sein. Zudem solltest Du auch auf übermäßige Diäten verzichten. Diese belasten Deinen Hormonhaushalt, der für eine Schwangerschaft sehr wichtig ist. Stoffwechsel- und Immunerkrankungen wirken sich auf die Fruchtbarkeit aus und bestimmte Medikamente können sie sogar gezielt hemmen. In einem persönlichen Gespräch mit Deinem Arzt kannst Du Unsicherheiten hierzu abklären.

Auch wenn Sport bekanntermaßen gut für Körper und Geist ist, solltest Du bei einem unerfüllten Kinderwunsch auf hohen Leistungssport und starke körperliche Belastung verzichten. Es gilt: Je mehr Entspannung Du und Dein Partner im alltäglichen Leben habt, umso wahrscheinlicher ist auch eine Schwangerschaft.

Unerfüllter Kinderwunsch: Mögliche Ursachen

Eine Fruchtbarkeitsstörung kann aber auch körperlicher Natur sein - zum Beispiel durch eine Erkrankung. Meistens handelt es sich bei körperlichen Gründen der Kinderlosigkeit jedoch um eine harmlose Hormonstörung, die einfach zu therapieren ist. Es kann aber auch sein, dass krankhafte Veränderungen der Organe, besonders der Gebärmutter, oder chronische Krankheiten wie Diabetes, Asthma oder langwierige Infektionen (vor allem Chlamydien) die Ursachen sind. Es ist sogar möglich, dass die Eizelle eine Art Abwehr gegen Spermien aufbaut. Je später eine Frau sich ein Kind wünscht, umso schwieriger ist es, schwanger zu werden. Mit dem Alter nimmt die Funktion der weiblichen Geschlechtsorgane ab.

Aber auch beim Mann spielen Krankheiten oder körperliche Veränderungen eine große Rolle. Allein eine Anormalität der Hoden kann eine Befruchtung in vielerlei Hinsicht verhindern. Eine Fehlstellung der Hoden, eine Verletzung oder Entzündung, eine Unterentwicklung oder sogar Krampfadern an den Hoden zählen zu den häufigsten Ursachen für einen unerfülltem Kinderwunsch. Ein mutierter Samenleiter kann eine effiziente Befruchtung verhindern. Der Samenleiter kann im seltenen Fall ganz fehlen, oder aber durch eine vorhergehende Infektion blockiert sein, sodass der Samen nicht mehr ohne Blockade transportiert werden kann. In einem solchen Falle der Kinderlosigkeit könnt Ihr Euch mit Eurem Arzt zusammensetzen und über die Ursachen nachforschen.
Aber auch das OAT-Syndrom zählt zu den häufigen Ursachen eines unerfüllten Kinderwunsches. OAT steht für Oligo-Astheno-Teratozoospermie und bedeutet, dass die Qualität der Spermien nicht einwandfrei ist. Das heißt, die Zahl der Spermien ist zu gering, ihre Vitalität ist eingeschränkt oder die äußere Struktur ist nicht normal.

Unerfüllter Kinderwunsch und Hoffnung

Für einen unerfüllten Kinderwunsch gibt es also allerlei Gründe und Ursachen. Sollte bei Euch eine dieser Ursachen eintreten, heißt das aber noch lange nicht, dass Ihr kein eigenes Kind zeugen könnt. Auf jeden Fall solltet Ihr darauf achten, dass der unerfüllte Kinderwunsch nicht zu einer emotionalen Belastung wird. Leistungsdruck, Versagensängste oder Stress wirken sich auch negativ auf Deinen Körper aus. Die Psyche spielt also in jedem Fall eine große Rolle. Achte darauf, dass Du und Dein Partner trotz eines unerfüllten Kinderwunsches auf Ausgeglichenheit und Entspannung achtet.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich