KiTa Bußgeld

Das KiTa-Knöllchen von Leichlingen sorgt für heftige Diskussionen. In Leichlingen sollen Eltern, die ihre Kinder nicht pünktlich von der KiTa abholen, demnächst zahlen.

In Leichlingen hat der Städterat beschlossen, dass Eltern, die ihre Kinder nicht rechtzeitig von der KiTa abholen, ein Knöllchen bekommen. Eltern, die mehr als drei Mal ohne trifftigen Grund zu spät kommen, müssen ein Bußgeld von 10 Euro pro angefangene Viertelstunde zahlen. Stadtsprecherin Ute Gehards ist mit der Resonanz auf das KiTa-Knöllchen zufrieden und rechnet mit vielen Nachzüglern.

KiTa: Wer zu spät kommt, zahlt

In Leichlingen kamen immer wieder dieselben Eltern zu spät. Aus diesem Grund wurde bereits vor einem Jahr der Beschluss gefasst, ein KiTa-Knöllchen einzuführen. Meistens kamen die Eltern zwischen 30 Minuten und einer Stunde zu spät. Die KiTas hofften, mit dem Warnschuss und der schriftlichen Benachrichtigung der Eltern über ein KiTa-Knöllchen würde sich die Situation bessern. Die Stadt hofft nun, dass das Problem durch einen Gebührenkatalog gelöst werden kann. Die Stadt kann das Geld nun einklagen.

Bald gibt es in Leichlingen das KiTa-Knöllchen.

In Leichlingen soll es bald ein sogenanntes KiTa-Knöllchen geben.


Verspätungen sind normal

Es gibt allerdings auch viele Gegner des KiTa-Knöllchens. Maria Frenz-Kreimeier ist KiTa-Leiterin in Paderborn. Für sie kommt ein solches Bußgeld nicht in Frage. Bei notorischen Zuspätkommern spricht Maria Frenz-Kreimer mit dem Jugendamt. Dietmar Schlüter ist Sprecher für die Stadt Bielefeld, welche sich als „familienfreundliche Stadt“ bezeichnet. Dietmar Schlüter erklärt, dass ein KiTa-Knöllchen in Bielefeld kein Thema sei. Auch für die Städte Gütersloh, Herford und Paderborn sei dieses Modell untragbar, da ein Bußgeld kein Signal für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einem Dienstleistungsunternehmen ist. Zudem seien Verspätungen nie beabsichtigt und sind immer mit trifftigen Gründen verbunden. Die FDP-Landtagsfraktion sieht diesen Beschluss sogar als Geständnis für unflexible Betreuungszeiten. In Leichlingen wurde allerdings ein Kind auch schon ganz einfach vergessen und erst um 21 Uhr abgeholt.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Danyshope am 31.12.2011 um 09:39 Uhr

    Jaein, ich kann beide Seiten verstehen. Stellt euch vor, ihr arbeitet wo, und ständig müßtet ihr später Feierabend machen weil zB immer die selbe Putzfrau zu spät kommt, immer ein Kunde erst 1min nach Ladenschluß reinkommt und in Ruhe einkaufen will, der letzte Patient immer erst 5min später zum Termin erscheint oder sonst was in die Richtung. Das eigen Kind sollte doch an erster Stelle stehen. Wenn ich sehe, das ich es nicht pünktlich schaffe, dann versuche ich Ersatz zu finden oder rufe an. Und wenn ich nur mit einer anderen Mutter mich zusammschließe und mit ihr ausmache, das sie das Kind dann erst einmal mitnimmt. Klaro, die Öffnungszeiten vieler KiGa´s sind einfach nur eien Zumutung, aber das ist eine andere Sache. Im Grund genommen verpflichte ich mich bei der Anmedlung meines Kindes, dafür zu sorgen das es pünktlich erscheint udn abgeholt wird, dafür zahle ich auch entsprechend. Will ich mehr, dann muß es entsprechend auch vergütet werden, aber nicht einfach stillschweigend von meiner Seite den Vertrag ändern. Und nichts anderes ist eine Dienstleistung. Und es geht ja nicht um die 5min geht die man sich mal "verspätet" sondern eher um die Dauer-Spätkommer. wenn die es anders nicht peilen...

    Antworten
  • mimmiezi am 09.12.2011 um 17:01 Uhr

    Find ich irgendwie übertrieben!

    Antworten
  • Thirtysomething am 06.12.2011 um 11:07 Uhr

    Man kann die Kitas einerseits verstehen, aber wenn es jetzt alle trifft, finde ich das echt nicht sehr dienstleistungsfreundlich!

    Antworten
  • KiBe am 05.12.2011 um 19:10 Uhr

    Ist mal wieder klar vielleicht sind die Öffnungszeiten auch so Super das man / Frau im Berufsverkehr steckt.... oder.. ich bin für einheitliche Öffnungszeiten von 06:00 Uhr -18:00 Uhr damit auch alleinerziehende einen Vollzeitjob annehmen können.

    Antworten