Mami wechselte volle Windel mitten im Restaurant

Du kennst sicher das Problem: Du sitzt im Restaurant oder im Café und plötzlich merkst Du, dass Dein Kleines eine volle Windel hat. Du möchtest Dein Baby natürlich nicht die ganze Zeit in dieser unangenehmen Lage lassen und suchst sofort einen Ort, um die volle Windel zu wechseln. Doch was, wenn auf dem Damenklo kein Wickeltisch steht?

Mami aus Restaurant geworfen, weil sie volle Windel wechselte

Auf die Idee, eine volle Windel mitten in einem Restaurant zu wechseln, würden wohl nur die wenigsten Frauen kommen. Miranda Sowers hatte wohl auch einige Vorbehalte, doch nachdem sie vom Personal unhöflich behandelt worden war, schmiss sie ihre Bedenken über Bord und wechselte die volle Windel direkt im Restaurant. Später schrieb sie dann einen Beschwerdebrief an die Pizzeria, der jetzt veröffentlicht wurde. In diesem beklagt Miranda Sowers die familienunfreundliche Einrichtung und das unhöfliche Personal des Restaurants.

Volle Windel: Eltern beim Wickeln.

Eine Mami wurde in Texas aus einer Pizzeria geworfen, weil sie die volle Windel ihrer Tochter am Tisch wechselte.


Frau wechselt volle Windel im Restaurant wegen unfreundlichen Angestellten

In ihrem Beschwerdebrief geht Miranda Sowers laut „TODAY“ auf die desolaten Umstände im Restaurant ein und erklärt auch genau, wieso sie sich dazu entschied, die volle Windel ihrer Tochter direkt neben den anderen essenden Gästen zu wechseln: „Hätte sie mich nicht ignoriert, als ich nach einem neuen Becher gefragt habe, weil unserer ein Loch hatte oder wenn sie nicht unhöflich gewesen wäre, als ich mich beschwerte, dass ich nirgendwo mein Baby wickeln konnte, hätte ich meine Kinder vermutlich nach draußen in die Hitze mitgenommen, um die volle Windel zu wechseln.“ Miranda betonte gleichzeitig, dass sie den Standpunkt des Restaurants komplett nachvollziehen könne und auch nicht auf eine Entschädigung aus sei. Sie möchte nur, dass die Angestellten „familienfreundlicher werden und einen Wickeltisch auf dem Damenklo zur Verfügung stellen.“

Angestellte zeigen Unverständnis für volle Windel

Auch wenn Miranda Sowers in ihrem Brief betont, dass sie die Sicht bedeckt habe, wurde sie anschließend aus dem Restaurant geworfen. Dem Manager fehlte offenbar jegliches Verständnis für die radikale Protestaktion. Er wollte die Frau am Telefon gar nicht zu Wort kommen lassen und auch Bessa Lala, deren Familie das Restaurant gehört, konnte kaum glauben, dass jemand eine volle Windel direkt am Tisch wechseln würde: „Wie würden Sie sich fühlen? Sie sitzen da und essen. Ich will nicht diese ganzen Kunden verlieren, nur weil sie eine volle Windel sehen.“

Ob es unbedingt nötig war, die volle Windel mitten im Restaurant zu wechseln, während am Nachbartisch andere ihre Pizza aßen, ist fraglich. Für ordentlich Aufsehen hat die Aktion allerdings allemal gesorgt und vielleicht finden sich in der Pizzeria in Texas ja bald tatsächlich ein Wickeltisch und ein paar verständnisvollere Angestellte.

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?