Mutter von Lara Mia verurteilt

Prozess in Hamburg

Mutter von Lara Mia verurteilt

Die Mutter des verhungerten Babys Lara Mia ist in einem Prozess in Hamburg nun zu drei Jahren Haft verurteil worden. Sie bekam eine Jugendstrafe.

Die kleine Lara Mia war gerade neun Monate alt, als sie im März 2009, auf 4,8 Kilogramm abgemagert, gestorben war. Die Mutter war in einem ersten Verfahren bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, gegen die Revision eingelegt worden war.

Neues Verfahren gegen Mutter

Der Bundesgerichtshof hatte das erste Urteil vom Juli 2010 aufgehoben und es kam zu einem erneuten Prozess vor dem Hamburger Landgericht. Dieses Mal fiel das Strafmaß nicht so milde aus und die Mutter von Lara Mia bekam eine dreijährige Jugendstrafe. Das Urteil lautete auf versuchten Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Mutter von Lara Mia verurteilt

Der Prozess gegen die Mutter von Lara Mia fand vor dem Hamburger Landgericht statt.


Mutter war schuldfähig

Die Mutter komme aus einem schwierigen familiären Umfeld und habe deshalb keine normale Persönlichkeitsentwicklung durchmachen können, so die Vorsitzende Richterin. Dennoch sei Lara Mias Mutter voll schuld- und steuerungsfähig gewesen, als es zu der Unterversorgung des Kindes kam. Zeugen zufolge soll die Mutter, die das Urteil scheinbar teilnahmslos aufnahm, eher lieblos mit dem Baby umgegangen sein und keine wirklichen Muttergefühle gezeigt haben. Die Angeklagte hatte bis zuletzt beteuert, ihr Kind immer geliebt zu haben.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?