Neunlinge

Im Norden Mexikos wird eine Frau in wenigen Wochen Neunlinge zur Welt bringen. Dabei hat Karla Vanessa Pérez Castañeda doch erst vor sechs Monaten Drillinge zur Welt gebracht; das älteste Kind ist vier Jahre alt. Laut Berichten der mexikanischen Nachrichtenagentur Notimex soll die Entbindung am 20. Mai 2012 stattfinden: per Kaiserschnitt.

Drillinge und Neunlinge: das ist noch nie passiert

Als die 32-jährige Mexikanerin vor sechs Monaten Drillinge zur Welt brachte, war das schon sehr unwahrscheinlich. Dass sie direkt nach der Schwangerschaft wieder schwanger werden würde, war auch sehr unwahrscheinlich. Dass sie nun auf Neunlinge wartet, ist in Wahrscheinlichkeit wohl gar nicht mehr auszudrücken.

Für die mehrfache Mutter sei die Erwartung von Neunlingen ein „Wunder“. Dennoch ist sie „nervös“ und könne nachts kaum schlafen, da sie sich große Sorgen darum mache, wie sie die vielen Kinder nach der Geburt der Neunlinge mit Milch, Windeln und Kleidung versorgen soll. Über die Schwierigkeiten der Geburt scheint sich die Mutter kaum geäußert zu haben.

Neunlinge zur Welt bringen: eine unmögliche Geburt?

Laut Guinnessbuch der Rekorde ist 10 die Höchstzahl von Kindern, die je bei einer Geburt zur Welt kamen. Es sind mehrere Fälle von Neunlingsgeburten bekannt: 1971 in Australien, 1999 in Malaysia und 2004 in Äthiopien. Keines der Kinder hat jedoch länger als 6 Monate gelebt.

Sechs Mädchen und drei Jungs.

Die Geburt von Drillingen ist schon sehr selten.


Die Geburt der Neunlinge soll per Kaiserschnitt erfolgen, nach einer siebenmonatigen Schwangerschaft. Die Ärzte des örtlichen Krankenhauses hoffen jedoch, dass die Mutter etwas länger aushalten könne, damit die Neunlinge nach dem Eingriff nicht allzu lang in den Brutkästen bleiben müssen. Ob er spätere Geburt für die Mutter überhaupt möglich ist, müssen Spezialisten noch beurteilen.

Drillinge, Neunlinge und keine Sozialhilfe

Das Elternpaar trug die baldige Geburt von Neunlingen an die Öffentlichkeit, um Gelder für den Krankenhausaufenthalt und die Familie zu sammeln. Denn die baldigen Eltern von 13 Kindern beziehen keine Sozialhilfe und müssten sich allein das Geld für den Krankenhausaufenthalt und die Brutkästen zusammensparen, wenn der örtliche Stadtrat das Paar nicht finanziell und logistisch unterstützte.

Bildquelle: Melissa King / Dreamstime.com


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Morgenrot_HB am 28.04.2012 um 09:13 Uhr

    Himmel.. Neunlinge.. Und dann noch unter einem Jahr alte Drillinge.. Hoffentlich bekommt die Familie viiiieeel Unterstützung...

    Antworten
  • rebeccababy am 27.04.2012 um 15:49 Uhr

    Waahnsinn! Ich möchte nicht mit der frau tauschen! 12 babys versorgen? Die frau wird doch wahnsinnig!

    Antworten