Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Schülerinnen schenken Selbstbewusstsein durch süße Spiegel-Kampagne

„Love My Reflection“

Schülerinnen schenken Selbstbewusstsein durch süße Spiegel-Kampagne

Anzeige

Durch das Schönheitsideal, das durch die Medien schon an immer jüngere Konsumenten dringt, herrscht oft schon bei Mädchen in der Pubertät eine gestörte Selbstwahrnehmung. Der Körper verändert sich und retuschierte Bilder von Stars und Models erledigen ihr übriges, um Schülerinnen zu verunsichern. Zwei Siebtklässlerinnen aus Oregon haben daher nun eine Kampagne ins Leben gerufen, die ihren Klassenkameradinnen neues Selbstbewusstsein schenken soll.

Kampagne „Love My Reflection“ verbessert Selbstwahrnehmung

Wer kennt das nicht: Da blickt man in den Spiegel und ist meist nicht hundertprozentig zufrieden. Die Nase ist krumm, der Mund nicht voll genug und schleicht sich da etwa ein Pickel an? Nicht nur Mamis haben beim Blick in den Spiegel mit dem Selbstbewusstsein zu kämpfen. Immer mehr Mädchen sind schon in jungen Jahren nicht mit ihrem Aussehen zufrieden. Eigentlich kein Wunder bei Hochglanzmagazinfotos von Models oder – stark gefilterten – Instagramselfies von attraktiven Stars. Auch Avery Burn and Genae Vanek, Schülerinnen der Rock Creek Middle School in Happy Valley, Oregon, stellten fest, dass ihre Mitschülerinnen sich im Waschraum nicht gerade positiv äußerten, wenn sie in den Spiegel sahen. Daher riefen die beiden Mädchen eine Kampagne ins Leben, bei der sie kleine Handspiegel mit persönlichen Komplimenten verteilten. Diese Kampagne trägt den Namen „Love My Reflection“ und hat nicht nur den Klassenkameradinnen von Genae und Avery geholfen, sondern auch das Selbstvertrauen der Initiatorinnen gestärkt.

Positiveres Selbstbild durch „Love My Reflection“-Kampagne
Kritischer Blick in den Spiegel? Die Kampagne „Love My Reflection“ soll das Selbstbewusstsein von jungen Mädchen stärken.

Erfolgreiche Kampagne macht Mädchen süße Komplimente

Die Kampagne unter dem Namen „Love My Reflection“ basiert auf einem ganz einfachen Prinzip – und erlangt dadurch eine Menge positive Ergebnisse. Da das Problem mit der verzerrten Selbstwahrnehmung seinen Anfang scheinbar beim Blick in den Spiegel nimmt, haben Avery Burn und Genae Vanek genau dort angesetzt. Im Rahmen ihrer Kampagne für ein positiveres Körperbild verteilen die Schülerinnen kleine Handspiegel, auf die in Handschrift persönliche Komplimente an den Rand geschrieben sind. „Du bist schön!“ oder „Du bist großartig“ sind nun also beispielsweise bei jedem Blick in den Spiegel zu lesen. Ein ortsansässiger Kosmetikladen hat den Kindern 100 Handspiegel gesponsert, damit sie ihre Idee für die Kampagne in die Tat umsetzen können. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen! „Es hat definitiv einen Unterschied gemacht“, berichtet Genae im Gespräch mit „Today.com“ vom Erfolg der Aktion, „ich sehe definitiv öfter ein Lächeln auf ihren Gesichtern. Ich sehe, dass sie sich selbst Komplimente machen. Das war für mich etwas sehr Positives“.

Kampagne soll an anderen Schulen weitergehen

In der Rock Creek Middle School war die „Love My Reflection“-Kampagne ein voller Erfolg. Avery und Genae verteilten die mit Logo und Spruch verzierten Handspiegel unter 11- bis 13-jährigen Mitschülerinnen. Einige Mädchen kamen sogar auf die beiden zu und fragten nach den Spiegeln. Die Kampagne hat dadurch nicht nur den Klassenkameradinnen mehr Sebstbewusstsein gegeben, sondern auch Avery und Genae, die gelernt haben, dass man schon mit kleinen Mitteln und Aktionen etwas verändern kann. Sie wollen die „Love My Reflection“-Kampagne daher auch auf andere Schule ausweiten und hoffen, dass sie wieder einige Handspiegel gesponsert bekommen.

Mit ihrer süßen Kampagne haben Avery und Genae einen Weg gefunden, um ihren Mitschülerinnen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern, wenn diese in den Spiegel sehen. Sie haben dadurch mit einer kleinen Aktion etwas Großes erreicht!