Schwangere: Einfluss auf Allergierisko

Schwangere können das Allergierisiko ihrer ungeborenen Kinder aktiv mindern, indem sie zum Beispiel auf ihre Ernährung achten. Rauchende Schwangere erhöhten hingegen das Risiko einer Allergie.

Professor Ulrich Wahn, Allergologe und Mitglied des Netzwerk “Gesund ins Leben” erklärt, dass Schwangere das Allergierisiko ihrer noch ungeborenen Kinder „mit einfachen Mitteln“ beeinflussen können. So sollten Schwangere beispielsweise auf eine ausgewogen Ernährung achten und nicht rauchen.

Einfluss auf Allergien

Das Allergierisiko kann schon in der Schwangerschaft vermindert werden


Schwangere müssen nicht auf alles verzichten

Bei aller Vorsicht sollte man es aber nicht übertreiben. Obwohl zum Beispiel Lebensmittel wie Fisch, Weizen und Milch zwar häufig Allergien auslösen, müssen Schwangere auf diese nicht verzichten. Der Verzicht dieser Lebensmittel das Allergierisiko nämlich nicht senken kann. Jedes dritte Baby entwickelt im Laufe seines Lebens eine Allergie.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Vini21 am 14.04.2012 um 20:35 Uhr

    Ich denke man sollte wenn man Schwanger ist zu sich nehmen wonach man sich sehnt.DIeser ganze verzichtsquatsch ist nur Panikmacherei.Früher wurde keiner Schwangeren vorgesetzt was sie essen bzw trinken soll oder welche Vitamine sie nehmen soll.Und trozdem sind die meisten gesund zur Welt gekommen.Das einziege was unverantwortlich ist, ist Zigaretten und Alkoholkonsum

    Antworten
  • Susimommy am 22.02.2012 um 17:23 Uhr

    Milch ist ja fast eines meiner Grundnahrungsmittel, so viel Käse und Joghurt wie ich esse

    Antworten
  • telenovela am 17.02.2012 um 17:29 Uhr

    Ich glaube auch nicht, dass Schwanger auf zu viel verzichten sollten, aber auf Zigartten natürlich schon.

    Antworten
  • Juno_Girl am 17.02.2012 um 16:51 Uhr

    Das hatte ich bei meinem Sohn auch! Zwar nur leichte erste Anzeichen, aber vielleicht war es eine Milchallergie !

    Antworten
  • Efeufee am 17.02.2012 um 16:32 Uhr

    Naja man kannn das Risiko ja nur mindern und nicht auf 0 bekommen.

    Antworten
  • VanessaVanilla am 17.02.2012 um 15:12 Uhr

    Ich weiß zum Beispiel, dass meine Freundin sehr auf ihre Ernährung geachtet hat und jetzt hat ihre kleine Astma und reagiert allergisch auf Katzen,Kaninchen,Pollen usw.

    Antworten
  • Ritalein am 17.02.2012 um 14:08 Uhr

    Dass Schwangere mit Rauchen Allerigen fördern wusste ich auch noch nicht...

    Antworten