Schwangere: Vorsicht bei Wild!

Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt vor dem häufigen Verzehr von mit Blei geschossenem Wild. Besonders Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch müssen vorsichtig sein.

Schwangere Ernährungstipps

Auf Wildgerichte sollten Schwangere besser verzichten

Auf Grund neuer Daten wurde das Gesundheitsrisiko von Wildfleisch, das mit Blei geschossen wurde, vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) neu eingeschätzt. Laut BfR ist die Belastung durch Blei in Deutschland schon in Lebensmitteln aus Getreide, Obst und Gemüse relativ hoch. Von einem regelmäßigen Verzehr von Wild wird darum insbesondere bei Schwangeren und Frauen mit Kinderwunsch abgeraten.

Blei schädlich für Schwangere und Ungeborene

Eine erhöhte Bleikonzentration kann die Blutbildung, die inneren Organe sowie das zentrale Nervensystem schädigen. Auch Föten werden im Mutterleib der Bleikonzentration ausgesetzt. Darum sollten Schwangere auf den Verzehr von Wild, das mit Blei geschossen wurde, weitestgehend verzichten.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • the_mum am 21.09.2011 um 17:52 Uhr

    hm dann sollte man Wild als Schwangere wohl eher ganz weglassen.

    Antworten