Schwangerschaft - Zinkversorgung nicht vergessen

Eine Untersuchung an der Universität Granada zeigt, dass die Zinkversorgung für Schwangere eine wichtige Rolle spielt.

Schwanger: Zinkversorgung

Schwangere sollten bei der Ernährung auch auf genügend Zink achten

Bei einer Studie von Pharmakologen der spanischen Universität Granada wurden insgesamt 265 Frauen untersucht, um festzustellen welche Risikofaktoren zu einer Fehlgeburt führen können. Die Hälfte der befragten Frauen hatte in den letzten Wochen eine Fehlgeburt erlitten, die anderen Frauen waren zum Untersuchungszeitpunkt komplikationsfrei schwanger. In der Untersuchung wurden über 100 Variablen aus Lebensstil und Gesundheit der Schwangeren und Frauen mit Fehlgeburt verglichen.

Zinkmangel als Gefahr für Schwangere

Neben bereits bekannt Risikofaktoren wie Rauchen, zu hoher Kaffeekonsum, Schilddrüsenfehlfunktionen oder Medikamenteneinnahme zeigte sich auch eine signifikante Bedeutung des Zinkhaushaltes. Schwangere mit einem Zinkmangel haben der Studie zu Folge ein erhöhtes Risiko für eine Fehlgeburt, ein Faktor, der in diesem Maße noch nicht bekannt war. Schwangere sollten daher bei ihrer Ernährung auf eine ausreichende Zinkversorgung achten. Zink findet sich vor allem in dunklen Fleischsorten, Haferflocken und Hülsenfrüchten.

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?