Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Eisen in der Schwangerschaft

Eisenversorgung

Eisen in der Schwangerschaft

Eisen spielt bei der Bildung von Hämoglobin in den roten Blutkörperchen eine große Rolle. Als Nährstoff sollte Eisen daher in der Schwangerschaft nicht auf dem Speiseplan fehlen. Enthalten ist es unter anderem in Fleisch, Hülsenfrüchten oder Spinat.

Eisenmangel und Anämie

Auf dem Speiseplan in der Schwangerschaft sollte Eisen nicht fehlen.
Eisenhaltige Lebensmittel sind ein wertvoller Teil des Speiseplans in der Schwangerschaft.

Eisen ist zentral am Sauerstofftransport im Körper beteiligt. Zusammen mit verschiedenen Eiweißketten bildet es Hämoglobin, das als Teil der roten Blutkörperchen Sauerstoff durch den Körper transportiert. Wenn der Hämoglobinspiegel im Blut abfällt, spricht man von einer Anämie, oder Blutarmut. Eine leichte Anämie ist in der Schwangerschaft normal, da die Bedürfnisse des Babys den Hämoglobinspiegel im mütterlichen Körper fallen lassen.

Ein zu niedriger Spiegel von weniger als 10 Gramm pro Deziliter wirkt sich in Form von Schwindel, Müdigkeit oder Kurzatmigkeit aus. In diesem Fall musst Du durch Eisen- oder Folsäurepräparaten ausgleichen. Besser noch: Du verhinderst den Abfall durch den Verzehr von eisenhaltigen Lebensmitteln.

Nicht nur für Dich selbst ist es wichtig ausreichen Eisen zu Dir zu nehmen. Falls Dein Hämoglobinspiegel zu sehr absinkt wird auch die Sauerstoffversorgung Deines Kindes beeinträchtigt. Auch für die Entwicklung und die Erhaltung des Muskelgewebes braucht Dein Baby jede Menge Eisen.

Welche Lebensmittel enthalten Eisen?

Besonders tierische Produkte, wie dunkles Fleisch, Eier und Fisch enthalten viel Eisen. Fleisch ist dabei der klassische Eisenträger unter den Nahrungsmitteln. Fleisch ist zusätzlich von großer Relevanz für Dein Baby, da es wichtige Eiweiße und Zink enthält.

Desweiteren steckt in vielen pflanzlichen Lebensmittel, wie grüne Gemüsesorten, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte, ein hoher Anteil von Eisen. Zu diesen gehören Spinat, Grün- und Rosenkohl oder Fenchel. Nüsse und viele Beerensorten erhöhen ebenfalls den Eisenhaushalt. Weitere eisenhaltige Lebensmittel sind Rote Beete, Orangensaft oder Petersilie.

Eisen aufnehmen

Wenn Du Deinen Eisenhaushalt stabil halten willst, verzichte auf Kaffee oder schwarzen Tee. Diese können die Eisenaufnahme im Körper behindern oder gar hemmen. Auch Milch kann die Eisenaufnahme hemmen. Verzichten musst Du natürlich nicht auf diese Produkte. Achte lediglich darauf, dass Du sie nicht gleichzeitig mit den eisenhaltigen Lebensmitteln zu Dir nimmst. Obst hingegen kurbelt die Eisenaufnahme an. Vor allem Vitamin C hilft bei der Aufnahme des Stoffes.

Mit einer ausgewogenen Ernährung solltest Du Deinen Eisenhaushalt erfolgreich in den Griff kriegen. Wenn Du dennoch unter Anämie leidest, wird Dein Arzt Dich beraten und Dir gegebenenfalls ein Eisenpräparat verschreiben.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich