Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Schwangerschaft
  4. Du in der Schwangerschaft
  5. Gewichtszunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund?

Wir klären auf

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund?

Eine Schwangerschaft ist für die meisten Frauen die schönste Nachricht in ihrem Leben und für viele wird die Vorfreude auf das Baby auch durch die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ungetrübt. Schließlich ist klar: In der Schwangerschaft nimmt jede Frau unweigerlich zu. Doch wie viel Kilogramm sind bei der Gewichtszunahme in der Schwangerschaft eigentlich normal und wie viel ist zu viel?

Jeder Frau ist unweigerlich bewusst, dass eine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft normal ist. Doch jede zukünftige Mami reagiert hierauf anders. Einige sind bedrückt, dass sie zunehmen, da sie Angst haben, dass andere sie für dick und unattraktiv halten. Anderen Frauen ist die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft jedoch äußerst willkommen. Endlich müssen sie nicht mehr auf ihre Figur achten, können essen, was sie wollen und es einfach auf die Schwangerschaft schieben. Schließlich essen sie ja nun für zwei. Doch bergen beide Einstellungen ein gewisses Risiko: Sowohl zu viel als auch zu wenig Gewicht sind in der Schwangerschaft für Mutter und Kind gleichermaßen gefährlich. Eine ausgewogene und regelmäßige Ernährung, die sowohl aus Vollkorn- und Milchprodukten sowie Fleisch, Obst und Gemüse besteht, ist daher besonders wichtig.

Egal, wie viel du in der Schwangerschaft zunimmst, du solltest dich immer ausreichend bewegen. Dafür eignet sich Schwangerschaftsyoga perfekt. Im Video zeigen wir dir ein paar ganz einfache Übungen.

Schwangerschafts-Yoga: Die 5 besten Übungen für zuhause Abonniere uns
auf YouTube

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist normal?

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist etwas, das von Frau zu Frau immer unterschiedlich ist. Deshalb ist es sinnvoll, dich nicht mit anderen zu vergleichen. Stoffwechsel, Veranlagung, aber auch Größe und Gewicht des Babys, sowie die Menge an Fruchtwasser und Co. können darauf Einfluss nehmen. Deshalb sei generell gesagt: Ernähre dich gesund und ausgewogen und sprich regelmäßig mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin.

Zu Beginn der Schwangerschaft nimmst du häufig ab

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist keinesfalls kontinuierlich. Dass Schwangere im ersten Trimester eher abnehmen, ist völlig normal. Das Baby ist in diesem Stadium noch viel zu klein, um eine Gewichtszunahme zu verursachen und die bekannte Übelkeit sorgt dafür, dass die meisten Frauen an Gewicht verlieren. Nimmst du durch die Schwangerschaftsübelkeit zu viel ab, wird dein Arzt mit dir das weitere Vorgehen besprechen. Ob du zu viel abnimmst oder nicht, wird beim Frauenarzt bei jedem Termin genau angeschaut, denn du stellst dich dort jedes Mal auf die Waage.

Gewichtszunahme: Ab dem zweiten Trimester geht's so richtig los

Erst im zweiten Trimester sollten Schwangere im Schnitt 200 bis 400 Gramm pro Woche zunehmen, ab dem dritten Trimester erhöht sich der Richtwert auf ungefähr 400 bis 600 Gramm die Woche. Wie hoch die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft bei dir sein sollte, hängt meist von deiner körperlichen Verfassung VOR der Schwangerschaft ab. Oft ist dabei vom BMI die Rede, dem sogenannten Body-Mass-Index. Er verrät dir, ob du eher unter- oder übergewichtig bist, oder ob dein Gewicht im normalen Bereich liegt.

Der BMI (Body-Mass-Index) in der Schwangerschaft

Den BMI berechnest du ganz einfach – dafür benötigst du nur deine Größe und dein Ausgangsgewicht. Bist du beispielsweise 1,65m groß und wiegst 55 kg, dann multiplizierst du deine Größe mit sich selbst. Sprich: 1,65 x 1,65 = rund 2,7. Anschließend teilst du dein Gewicht durch das Ergebnis. 55: 2,7 = rund 20,3. Nun kannst du anhand der folgenden Tabelle vergleichen. Anhand des Wertes kannst du auch erkennen, wie viel deine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft betragen "sollte." (Ein wenig drunter oder drüber zu liegen, ist nicht dramatisch, so lange es dir und dem Baby gut geht!)

BMI Kategorie Empfohlene Gewichtszunahme in der Schwangerschaft
unter 18,5 Untergewicht 12,5 bis 18 kg
zwischen 18,5 und 24,9 Normalgewicht 11,5 bis 16 kg
zwischen 25 und 29,9 Übergewicht 7 bis 11 kg
30 oder höher Adipositas 5 bis 9 kg

Übergewicht in der Schwangerschaft?

Jeder kennt wohl den Spruch von Schwangeren, dass sie ja nun genug für Zwei essen müssen. Es stimmt, dass dein Baby in der Schwangerschaft viele Nährstoffe benötigt, trotzdem solltest du darauf achten, es mit dem Essen nicht zu übertreiben. Dass Schwangere für Zwei essen, heißt nämlich nicht, dass sie nun auch die doppelte Menge an Nahrung benötigen. Schließlich ist das ungeborene Kind auch bei der Geburt meist nicht schwerer als drei bis vier Kilogramm. Der Kalorienbedarf des Ungeborenen ist dementsprechend gering.

Dass du es mit der Gewichtszunahme in der Schwangerschaft nicht übertreibst, ist wichtig, denn insbesondere Schwangere sind anfälliger für Erkrankungen, die durch Übergewicht entstehen wie etwa Diabetes und Bluthochdruck. Darüber hinaus ist eine zu hohe Gewichtszunahme in der Schwangerschaft auch für dein Baby mit Komplikationen verbunden. So sind Babys von übergewichtigen Frauen in der Regel größer bei der Geburt und passen so schlechter durch den Geburtskanal, was zu Komplikationen bei der Entbindung führen kann. Das erhöhte Gewicht bleibt bei vielen Babys auch noch über das Säuglingsalter hinaus erhalten. So sind Babys von übergewichtigen Schwangeren auch im späteren Leben anfälliger für Übergewicht und Diabetes.

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft: Untergewicht?

Auch wenn deine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft nicht zu hoch sein darf, solltest du darauf achten, dass du nicht ins Gegenteil verfällst und zu wenig isst. Die Folgen von Untergewicht in der Schwangerschaft werden in der westlichen Welt, in der Unterernährung kaum mehr vorkommt, oft unterschätzt, sind jedoch ähnlich dramatisch, wie bei einer Schwangeren mit Übergewicht. So kann eine zu geringe Gewichtszunahme in der Schwangerschaft beziehungsweise ein zu geringes Anfangsgewicht zu einer Fehlgeburt, einer Frühgeburt, Entwicklungsstörungen, Nährstoffmangel und natürlich zu niedrigem Geburtsgewicht führen. Letzteres erhöht erstaunlicherweise ebenfalls das Risiko auf Übergewicht im späteren Leben des Kindes. Frauen, die unbedingt schwanger werden möchten, sollten jedoch grundsätzlich darauf achten, dass sie ein normales Ausgangsgewicht erreichen. Ab einem BMI von unter 18 ist die Fruchtbarkeit oft bereits so beeinträchtigt, dass die meisten Frauen gar keinen regelmäßigen Zyklus mehr haben.

Wie setzt sich die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft zusammen?

Jetzt fragst du dich vermutlich, wieso du bis zu 10 oder 15 Kilogramm zunehmen musst. Die Antwort ist einfach: In der Schwangerschaft verändert sich dein kompletter Körper! Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist nicht nur durch das Gewicht deines Babys bedingt. Vielmehr passt sich dein gesamter Körper an die Schwangerschaft an.

Neben den drei bis vier Kilogramm für dein Baby wächst auch die Gebärmutter mit und wiegt hinterher aufgerundet circa ein Kilogramm mehr. Also in etwa so viel wie das Fruchtwasser und vermehrte Blut in deinem Körper. Dazu kommen noch mit etwa zwei Kilogramm die Fettreserven, die dein Körper für das Stillen aufbaut und knapp drei Kilogramm für das zusätzliche Wasser, welches sich in deinem Körper ansammelt. Mit gut einem halben Kilogramm fallen ebenfalls noch die Plazenta und deine vergrößerten Brüste ins Gewicht. Insgesamt beläuft sich das Zusatzgewicht am Ende der Schwangerschaft also auf gut 12 bis 13 Kilogramm. Da diese einzelnen Werte jedoch bei jeder Frau anders sind, ist die Gewichtszunahme selbstverständlich Schwankungen unterworfen. Ob eine normalgewichtige Frau demnach zehn oder 15 Kilogramm zunimmt, hängt von mehr Faktoren ab als nur dem Gewicht des Babys und dem eigenen Körperfett.

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist von vielen Faktoren abhängig. In erster Linie spielt das Ausgangsgewicht der Schwangeren also eine entscheidende Rolle. Grundsätzlich solltest du deshalb auf eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft achten, um den Risiken von Über- und Untergewicht vorzubeugen. Aber eines wird dir sicher auffallen: In der Schwangerschaft entwickeln werdende Mamas so einige spezielle Essensgelüste. Wir haben dir die seltsamsten davon mal aufgeführt.

Die seltsamsten Gelüste in der Schwangerschaft

Die seltsamsten Gelüste in der Schwangerschaft
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)
Bildquelle: Getty Images/AaronAmat

Hat dir "Gewichtszunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: