Deine Schwangerschaft im 6. Monat

Dein Baby ist im 6. Monat ganz besonders neugierig. Es nimmt alle Stimmen wahr und ertastet seine Umwelt ganz genau.

So weit ist Dein Baby im 6. Monat entwickelt

Im sechtsen Schwangerschaftsmonat hört Dein Baby schon richtig gut.

Das Gehör des Kleinen ist im 6. Monat nochmal um einiges besser geworden.

Der sechste Monat Deiner Schwangerschaft ist der letzte Monat des zweiten Trimesters. Danach geht Deine Schwangerschaft schon in das letzte Drittel. Ab dem Ende des zweiten Trimesters ist Dein Kind theoretisch schon überlebensfähig. Bis es so weit ist, liegt aber noch ein Monat mit vielen Entwicklungen vor Dir und Deinem Baby.

Der Speck muss dran

Dein Baby ist im Moment noch sehr dünn. Es hat unter der Haut nicht ausreichend Fettschichten. Deshalb ist das Motto des fünften Monats: „Der Speck muss dran“. Der Babykörper wird von immer mehr schützenden Fettschichten umgeben. Der sogenannte Babyspeck schützt Dein Kind nach der Geburt vor Kälte. Am Ende des sechsten Schwangerschaftsmonats wiegt Dein Baby zwischen 600 und 700 Gramm und ist ungefähr 30 Zentimeter groß.

Kontakt aufnehmen

Schon im fünften Monat war Dein Baby in der Lage, Geräusche und Stimmen wahrzunehmen. Das Gehör des Babys ist aber im sechsten Monat nochmals um einiges besser geworden. Natürlich wird Dein Baby nach der Geburt nicht nur zu Dir, sondern auch zu Freunden, Verwandten und Deinem Partner eine Beziehung aufbauen. Deshalb können Deine Lieben schon in der Schwangerschaft öfter mal Kontakt zu Deinem Baby aufnehmen. Es freut sich bestimmt über kleine Gesangseinlagen oder beruhigende Stimmen in seiner Umgebung. Außerdem fangen die Gehirnzellen an zu reifen. Deshalb kann Dein Baby sich nach der Geburt an Stimmen und Geräusche erinnern.

Mit allen Sinnen

Dein Baby hat im sechsten Schwangerschaftsmonat die Augen noch geschlossen. Die Wimpern des Babys entwickeln sich und in einigen Wochen wird es auch seine Äuglein öffnen. Bis dahin nimmt es die Welt um sich herum nur durch Tasten und Geräusche wahr. Dennoch bekommt es gar nicht genug davon, seine Umgebung zu erkunden. Das Ertasten und Spüren ist sehr wichtig für die Entwicklung des Gehirns. Es fühlt sich für Dich vielleicht manchmal lustig an, wenn es tritt oder boxt. Mit allen Sinnen ausgerüstet startet Dein Baby also in das dritte Trimester.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • Flinkefliege68 am 10.06.2014 um 15:21 Uhr

    Bei meiner Schwangerschaft im 6. Monat habe ich auch Kontakt zu meinen Kindern aufgenommen.

    Antworten
  • Kiraz01 am 26.12.2013 um 19:13 Uhr

    Bin heute in der 23. SSW noch eine Woche dann sind wir im 6. Monat 😉 die Tritte sind schon seit der 15. SSW da 🙂 Bauch wird auch immer runder und größer. Ich freu mich so sehr 🙂 reden tun wir auch oft...

    Antworten
  • cocomelk am 10.10.2013 um 09:56 Uhr

    mmhhh, ich will eine schöne runde Kugel

    Antworten
  • neu_mami am 29.09.2011 um 15:32 Uhr

    unglaublich wie groß die "kleinen" im 6. monat schon sind

    Antworten
  • mama_sina am 22.09.2011 um 14:31 Uhr

    haben mit unserm schatz auch ganz viel geredet, und auch gesungen. hab tatsächlich das gefühl das das singen jetz immernoch beruhigend wirkt

    Antworten
  • MelliDenni am 17.07.2011 um 14:30 Uhr

    Manchmal liege ich einfach nur auf dem Rücken auf der Couch und beobachte, wie sich die Bauchdecke von den Tritten und Boxen unseres Kleinen bewegt 😉 einfach schön!!

    Antworten
  • schatzimausi87 am 29.06.2011 um 11:43 Uhr

    wen mein mann anfängt zu sprächen schläft er ein aber wen die große schwester redet da ist er sofort wieder wach

    Antworten
  • LittleLillypad am 22.11.2010 um 11:15 Uhr

    Mein Mann und ich reden jeden Abend ganz viel mit dem Baby. Die große Schwester quakt auch fröhlich mit. Wahrscheinlich hat es sich nicht nur schon an uns gewöhnt, wir gehn ihm bestimmt schon auf dem Keks mit unserem ständigen Geplapper! 😉

    Antworten