Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Glückshaube: Alles über das seltene Phänomen

Geburt mit Überraschung

Glückshaube: Alles über das seltene Phänomen

Endlich ist der Moment da und dein Baby kommt auf die Welt! Die Monate des sehnlichen Wartens sind vorbei und der neue Erdenbürger macht sich auf den Weg. Eine Geburt ist ein unbeschreibliches Ereignis – und manchmal macht die Natur sie noch besonderer. Zum Beispiel dann, wenn du auf den ersten Blick siehst: Dein kleiner Schatz trägt eine Glückshaube! Wir erklären dir alles, was du rund um das seltene Geburtsphänomen wissen musst.

Was ist eine Glückshaube?

Wenn die Geburt kurz bevorsteht, platzt bei den meisten Frauen die Fruchtblase. Aber das ist nicht immer der Fall. Es kann nämlich durchaus vorkommen, dass ein Baby in der Fruchtblase oder mit Teilen von ihr über dem eigenen Kopf geboren wird. Ist das der Fall, spricht man von einer Glückshaube. Übrigens lautet der lateinische Begriff für das seltene Geburtsphänomen „Caput galeatum“.

Woher kommt die Bezeichnung Glückshaube?

Vermutlich stammt der Begriff „Glückshaube“ aus dem Mittelalter. Seit jeher wurde die Geburt mit einer intakten Fruchtblase als Zeichen des Glückes gewertet – wahrscheinlich auch, weil sie so selten vorkommt. Außerdem schützt die Fruchtblase das Baby im Mutterleib vor potenziellen Infektionserregern. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein in intakter Fruchtblase geborenes Baby unter der Geburt einen Infekt erleidet, geht gegen Null. Auch das könnte ein Grund sein, warum diesen Kindern bis heute Glück und Erfolg nachgesagt wird.

Die Hebammen-Sprechstunde: Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett & Stillzeit
Die Hebammen-Sprechstunde: Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett & Stillzeit

Wie oft kommen Geburten mit Glückshaube vor?

Dass Babys in der Fruchtblase geboren werden, ist ein seltenes Phänomen – und doch kommt es auch hierzulande immer mal wieder vor. Laut Statistiken liegt die Wahrscheinlichkeit für eine Geburt mit Glückshaube bei 1:80.000. Hebammen hingegen berichten, dass eine Geburt in intakter Fruchtblase aus ihren Erfahrungen viel häufiger vorkommt und schätzen die Wahrscheinlichkeit auf 1:1.000.

Ist es gefährlich, wenn ein Baby in der Fruchtblase geboren wird?

Wenn dein Baby in der intakten Fruchtblase geboren wird, ist das kein Grund zur Panik. Wichtig ist nur, dass diese relativ schnell nach der Geburt von dem Arzt oder einer Hebamme geöffnet wird. Auch für die werdende Mama ergeben sich keine Risiken durch die Geburt mit Glückshaube.

artgerecht - Das andere Baby-Buch: Natürliche Bedürfnisse stillen.
artgerecht - Das andere Baby-Buch: Natürliche Bedürfnisse stillen.

Glückshaube und Aberglaube

Rund um das seltene Geburtsphänomen reihen sich eine ganze Menge an Mythen und auch der Aberglaube hält sich wacker. Hier sind einige Beispiele:

  • Im Mittelalter wurden oft Teile der Fruchtblase aufgehoben und in die Kleidung der Babys eingenäht.
  • Auch der Verkauf von Teilen der Glückshaube war lukrativ: So zahlten Seeleute oft ein kleines Vermögen dafür, weil sie glaubten, mit ihr vor dem Ertrinken geschützt zu sein.
  • Wer ein Stück der Glückshaube bei sich trug, sollte attraktiver auf das andere Geschlecht wirken. Manche glaubten sogar, dass das Mitführen der Grund dafür sei, dass sich das Gegenüber in einen verliebte.
  • In Grimms Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ soll die Hauptfigur mit einer Glückshaube geboren worden sein.

Die schönsten Babynamen 2021 – inspiriert von Netflix-Serien

Die schönsten Babynamen 2021 – inspiriert von Netflix-Serien
BILDERSTRECKE STARTEN (22 BILDER)
Bildquelle:

GettyImages/Handemandaci

Hat Dir "Glückshaube: Alles über das seltene Phänomen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich