Sekundarschule in NRW als neue Schulform vorgestellt

Die Schule der Zukunft heißt nun auch in NRW „Sekundarschule“. Neben viel Lob gibt es aber auch einige Kritikpunkte daran.

In Zukunft werden die Kinder auch in NRW nicht mehr auf die Hauptschule oder die Realschule geschickt, sondern auf die Sekundarschule. Zudem sollen die fünfte und die sechste Klasse gemeinsam unterrichtet werden. Die neue Art der Schule soll im Schuljahr 2012/2013 starten, bis dahin liegt die Planung bei den Kommunen. Lob gab es von Wolfgang Moritz vom Evangelischen Büro für die Abschaffung der Hauptschulgarantie aus der Landesverfassung, d.h. dass nun nicht mehr überall in NRW der Zugang zu einer Hauptschule gewährleistet ist. Die Änderung des dreigliedrigen Schulsystems soll den sinkenden Schülerzahlen und der schlechten Reputation der Hauptschulen entgegenwirken.

Neue Schulform in NRW.

In NRW wird die Sekundarschule eingeführt.


Kritik an der Sekundarschule

An der Zusammenlegung der verschiedenen Schultypen zu einer Sekundarschule wurden nach der Expertenanhörung im Landtag jedoch auch Kritikpunkte laut. So sieht Johannes Papst von der Landeselternschaft der Realschulen die Sekundarschule als negativ an, da die Realschulen gute Leistungsbilanzen hätten und nun „zu Grabe getragen würden“. Der Verein katholischer deutscher Lehrerinnen betrachtet die Sekundarschule als Vorreiter zur „Einheitsschule als bestimmende Schulform“. Auch die Eile, mit der die Reform vorangetrieben wird, wurde kritisiert.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?