Geburt Mama
Susanne Falleram 03.07.2017

Sieht man sich die After-Baby-Bodys mancher Promis an, fragt man sich manchmal, wie schnell sich der Körper nach einer Geburt eigentlich regeneriert. Schrumpft er etwa direkt wieder in seine alte Form zurück, nachdem das Baby da ist? Fällt der Bauch einfach in sich zusammen?! Nichts da. Das weiß natürlich jede Mami. Doch damit auch andere Leute aufgeklärt sind, hat eine junge Frau namens Alyce ein Bild von sich schießen lassen. Eine Stunde nach der Geburt.

Auf dem Bild von Fotografin Melissa Jean lächelt die frischgebackene Mama in die Kamera und hält ihren Bademantel weit offen. Was man sieht? Dass Perfektion nach der Geburt kompletter Irrsinn ist – und strahlende Schönheit auch anders aussehen kann:

Windel und dicker Bauch nach der Geburt: Na und?!

Alyce zeigt mit diesem Bild, was vielen jungen Müttern so kurz nach der Geburt unangenehm ist: Der Bauch ist noch prall und nicht selten müssen Frauen eine Windel tragen, da eine kurzfristige Inkontinenz nach dieser körperlichen Anstrengung ganz normal ist. Dass der Körper nach der Geburt also eine Weile braucht, um wieder auf voller Höhe zu sein, dafür sollte sich keine Frau schämen. Mit Hilfe von Rückbildungsübungen kann man dem Körper beispielsweise wieder in alte Form verhelfen. Doch auch von alleine wird das Bäuchlein nach und nach verschwinden, keine Sorge!

Wir finden es mutig und ganz wunderbar, dass Alyce ihren After-Baby-Body gerade mal eine Stunde nach der Geburt öffentlich präsentiert und Frauen damit ermutigt, nach der Geburt keine Selbstzweifel zu haben. Stolz und Freude sollten definitiv überwiegen!

Bildquelle: iStock/chameleonseye

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?