Spanische Ikea Werbung zeigt, was Kindern zu Weihnachten wichtig ist

Was hat Dein Kind sich zu Weihnachten gewünscht? Einen Teddybär? Ein Rennauto? Oder sogar eine Spielekonsole? Eine neue Ikea Werbung zeigt, was Kinder sich vom Weihnachtsmann wünschen – und was sie gerne von ihren Eltern hätten.

Ikea Werbung über die Weihnachtswünsche von Kindern

In einem Land bringt der Weihnachtsmann die Geschenke, im anderen das Christkind. In Spanien schreiben die Kinder ihre Wunschzettel an die Heiligen Drei Könige. Genau dies sollten ein paar befragte Kinder auch für die neue Werbung von Ikea in Spanien tun. Die Antworten in dem Video sind nicht sehr überraschend. „Ich war dieses Jahr sehr brav“, erzählt ein kleiner Junge, und wünscht sich eine Wii. Die anderen Kinder möchten eine Gitarre, Spielzeug, stöbern im Katalog und zeigen, was sie sich alles wünschen. Ein Mädchen träumt sogar von einem Einhorn als Weihnachtsgeschenk. Doch als die Kinder aus den insgesamt zehn Familien in der Ikea Werbung gefragt werden, was sie sich von ihren Eltern wünschen, sehen die Antworten ganz anders aus.

Ikea Werbung zeigt rührendes Experiment.

In der Ikea Werbung schreiben Kinder einen Brief an die Heiligen Drei Könige und einen an ihre Eltern.


Ikea Werbung: Kinder wünschen sich mehr Zeit mit ihren Eltern

Das Ikea-Experiment zeigt, dass sich Kinder von den Heiligen Drei Königen, die in Spanien das Äquivalent zum hiesigen Christkind darstellen, zwar allerhand Spielsachen und materielle Dinge wünschen, von ihren Eltern aber gerne vor allem ein hätten: mehr gemeinsame Zeit! „Jetzt sollst du noch einen anderen Brief schreiben“, erklärt die Leiterin des Experiments den kleinen Teilnehmern in der Ikea Werbung. „Was würdest du dir von deinen Eltern zu Weihnachten wünschen?“. Während die Wünsche an die Heiligen Drei Könige noch wie aus der Pistole geschossen kamen, müssen die Kinder nun deutlich länger überlegen. Dann fällt ihnen aber allen ein, was sie von den Eltern wollen.

Eltern lesen die Briefe aus dem Ikea-Experiment

Nachdem die Kinder die Briefe an ihre Eltern geschrieben haben, werden diese dabei gefilmt, wie sie die Weihnachtspost vom Nachwuchs lesen. „Liebe Eltern, ich möchte, dass ihr mehr Zeit zu Hause mit mir verbringt“, „öfter mit uns zusammen zu Abend esst“, „ich wünsche mir, dass ihr mich kitzelt“, lesen sie dort, und „dass ihr einen ganzen Tag mit uns zusammen verbringt“. Neben den materiellen Wünschen, die ihnen die Heiligen Drei Könige erfüllen sollen, wünschen sich die in der Ikea Werbung befragten Kinder vor allem mehr Zeit und Aufmerksamkeit von den Eltern. Die Antworten rühren die Eltern zu Tränen, aber als sie gefragt werden, ob sie von den Wünschen ihrer Kinder überrascht sind, verneinen die meisten. „Die Wahrheit ist, es überrascht uns nicht. Mich nicht.“, antwortet eine Mutter. „Sie haben eh schon so viel Spielzeug“, ergänzt eine andere. Im dritten Schritt der Ikea Werbung, werden die Kinder wieder befrag:. „Wenn du nur einen der Briefe abschicken könntest, welcher wäre das?“, fragt die Leiterin des Experiments. „Das ist eine schwierige Frage“, stellt einer der kleinen Teilnehmer fest. Und doch sind sich am Ende alle einig: „Den an meine Eltern!“

Eine neue Werbung für Ikea Spanien zeigt, dass Kinder sich zwar Spielzeug zu Weihnachten wünschen, dass sie aber eigentlich am liebsten mehr Zeit mit ihren Eltern hätten, um zu toben, zu spielen und einfach nur zusammen zu sein. Eine schöne Erinnerung daran, was an Weihnachten wirklich wichtig ist!


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?