Steffi Graf: Eine ganz normale Mutter

Ex-Tennis-Star Steffi Graf spricht bei einem Interview mit der Zeitung Welt ungewohnt offen über ihre Familie. Unter anderem gesteht sie, dass sie Angst davor habe, keine gute Mutter zu sein und erzählt von der Unterstützung, die sie von ihrem Mann Andre Agassi bekommt.

Steffi Graf spricht selten über Privates

Seit Steffi Graf (42) 1999 ihre Karriere als professionelle Tennisspielerin beendete, steht sie vor Allem für wohltätige Zwecke, wie für ihre Stiftung „Children of Tomorrow“, in der Öffentlichkeit. Nur selten spricht sie über ihr Privatleben mit Ehemann Andre Agassi und ihren beiden Kindern, dem zehnjährigen Sohn Jaden Gil und der acht Jahre alten Tochter Jaz Ellen. Nachdem das Sportler-Traumpaar 2001 heiratete, zogen sich die beiden, insbesondere Steffi Graf, in ihr Privatleben nach Las Vegas zurück. In Interviews gibt die ehemalige Grand-Slam-Siegerin nur selten Auskunft über diesen Bereich ihres Lebens. Doch jetzt sprach Steffi Graf in einem Interview mit der Welt ganz offen über ihre Rolle als Mutter und darüber, dass sie Angst davor hat als solche Fehler zu machen.

Steffi Graf und Andre Agassi

Dreamteam bei der Kindererziehung: Staffi Graf und Ehemann Andre Agassi


Steffi Graf zwischen Familie und Öffentlichkeit

Steffi Graf sagte in dem Interview, dass die Sorge um ihre Kinder ein ständiger Begleiter sei und sie auch die Angst davor Fehler zu machen nie ganz verliere: „Die Sorge ist da und sie ist wichtig. Man verliert sie nicht. Wenn Andre und ich etwa entscheiden, gemeinsam zu einem Termin zu fliegen, und die Kinder zu Hause bleiben, ist man natürlich immer in Sorge, dass etwas passiert. Und jeden Tag kommen neue Dinge hinzu.“ Allerdings findet sie auch, dass diese Sorge und die Tatsache, dass sie sich selber ständig in Frage stellt, durchaus ein positives Zeichen für sie als Mutter sei.
Die Unterstützung ihres Mannes ist Steffi Graf als Mutter besonders wichtig. Sie selbst bezeichnet sich als wenig kommunikationsfreudig und gab zu, dass Andre Agassi ihr hilft sich zu öffnen und über Dinge zu sprechen, die sie bewegen und ihr am Herzen lägen.
Es sieht ganz so aus, als wäre sie in ihrer Familie heute genau so erfolgreich, wie früher auf dem Tennisplatz.

Bildquelle: Craig L. Moran/Dreamstime.com


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?