Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. The BossHoss schreiben unterhaltsames Kinderbuch

Kinderbuch von The BossHoss

The BossHoss schreiben unterhaltsames Kinderbuch

Alec und Sascha von The BossHoss haben ihr erstes Kinderbuch geschrieben. Die Geschichte „Kleine Cowboys ganz groß“ handelt von den kleinen Jungen Boss und Hoss, die davon träumen, waschechte Cowboys zu werden.

The BossHoss sind unter die Kinderbuchautoren gegangen

Normalerweise stehen Alec „Boss“ Völkel und Sascha „Hoss“ Vollmer als Frontmänner der siebenköpfigen Country-Band The BossHoss auf der Bühne und heizen dem Publikum mit ihren gitarrenlastigen Western-Klängen ordentlich ein, doch die Musiker können auch leise Töne anschlagen, wie sie nun eindrücklich beweisen haben. Denn die beiden kreativen Cowboys von The Bosshoss sind unter die Kinderbuchautoren gegangen. Seit Mitte Februar ist ihr Buch „Kleine Cowboys ganz groß“ (Bastei Lübbe, 12,99 Euro) auf dem Markt. Die Geschichte handelt – wie sollte es anders sein – von kleinen Cowboys: Die beiden Jungen Boss und Hoss träumen davon, waschechte Cowboys zu werden.

The BossHoss: „Kleine Cowboys ganz groß“
The BossHoss haben ein unterhaltsames Kinderbuch verfasst.

The BossHoss als kleine Cowboys

Um ihrem Traum näher zu kommen, versuchen Boss und Hoss all das zu lernen, was ein echter Cowboy können muss: reiten, ein Lagerfeuer machen, schießen und Kühe fangen. Doch aller Anfang ist schwer. Die Cowboy-Aktivitäten wollen den beiden Jungs noch nicht so recht glücken und auch von der Furchtlosigkeit, die ein echter Cowboy an den Tag legt, sind Boss und Hoss noch weit entfernt: nachts haben sie Angst vor Kojoten. Ihr Traum, Fuß im Wilden Westen zu fassen, droht schon zu scheitern, doch dann greifen sie zu ihren Gitarren und können doch noch bei den echten Cowboys landen. Die beiden pfiffigen Hauptfiguren Boss und Hoss wurden von Daniel Ernle gezeichnet und sehen wie Alec und Sascha von The BossHoss aus. Alec erklärte im Interview mit der „BZ“: „Natürlich ging es hin und her, von der ersten Skizzen bis zum fertigen Buch, weil wir hier und da noch ein paar kleine Korrekturen hatten. Wir wollten, dass die Cowboys genauso aussehen wie wir, nur eben in Klein.“

Cowboys faszinieren The BossHoss seit jeher

Sowohl Sascha Vollmer als auch Alec Voss lieben schon seit ihren Kindertagen Cowboy-Geschichten. Während Sascha vor allem die Bücher von Karl May verschlang, hatten es Alec die „Lucky Luke“-Comics angetan. Der Wilde Westen übt seit jeher eine Faszination auf die Köpfe von The BossHoss aus. Sascha erklärte gegenüber der „BZ“: „Der Cowboy ist der coole Typ, der alleine losreitet und macht, was er will.“ Auch Alec gab an, dass er schon immer ein Cowboy sein wollte, fügt aber hinzu: „als Kind hatte ich ständig andere Berufswünsche – Astronaut, Müllfahrer, Feuerwehrmann.“ Auch, wenn Buchautor wohl nicht zu den Berufswünschen gehörte, sind die Jungs von The BossHoss wahnsinnig stolz auf ihr Kinderbuch „Wir sind sehr stolz auf das Buch. Weil es echtes Wild-West-Feeling hat“, betonte Alec gegenüber dem Blatt.

The Bosshoss haben mit „Kleine Cowboys ganz groß“ ein liebevolles Kinderbuch geschrieben, das nicht nur für kleine Jungen, sondern auch für kleine Mädchen ein amüsantes und spannendes Leseabenteuer verspricht.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: