Lustiger Weihnachtsfilm

Weihnachtsfilm Trailer parodiert Vorweihnachtsstress von Müttern

Weihnachtsfilm Trailer parodiert Vorweihnachtsstress von Müttern

Welche Mami kennt das nicht? Die Festtage kommen viel zu schnell, sodass die Vorbereitungen jedes Jahr aufs Neue in Stress ausarten. Ein lustiges Video, das wie der Trailer zu einem Weihnachtsfilm gestaltet ist, zeigt nun auf witzige Weise, womit Mamis in der Adventszeit zu kämpfen haben.

Mütter produzieren witzigen Trailer zu vermeintlichem Weihnachtsfilm

Geschenke kaufen und einpacken, Weihnachtskarten schreiben, das Haus dekorieren, den Festtagsbraten zubereiten – Mütter haben an den Festtagen und in der Vorweihnachtszeit alle Hände voll zu tun! Kein Wunder, dass der Advent für so manch eine Mami in völligem Stress ausartet. Drei Mütter, die hinter dem Youtube-Kanal „WhatsUpMoms“ stecken, haben nun ein lustiges Video zu einem vermeintlichen Weihnachtsfilm online gestellt, das die Herausforderungen, vor die die Festtage zahlreiche Mamis stellen, parodiert. Das Video ist dabei wie der Trailer zu einem Weihnachtsfilm gestaltet.

Weihnachtsfilm „The Holidays“: Mutter lässt den Weihnachtsbaum hochgehen.
Der vermeintliche Weihnachtsfilm „The Holidays“ zeigt, mit welchen Strapazen Mütter in der Weihnachtszeit alle Jahre wieder zu kämpfen haben.

Weihnachtsfilm „The Holidays“ zeigt lustige Weihnachtspannen

Der Trailer zu dem vermeintlichen Weihnachtsfilm „The Holidays“ startet mit einer Stimme aus dem Off, die im bedeutungsschweren Tonfall verlauten lässt: „Mach Dich bereit, im totalen Stress zu sein… und akzeptiere es!“ Dabei wird eine völlig gestresste Mutter gezeigt, die durch Supermärkte und Einkaufscenter hetzt, um noch auf den letzten Drücker die Lebensmittel für das Festtagsmahl und die Weihnachtsgeschenke für ihre Kinder zu kaufen. Doch der Stress beschränkt sich nicht auf die obligatorischen Besorgungen, sondern setzt sich Zuhause fort. Bei der Vorbereitung des Festtagsbratens muss die leicht überforderte Mutter verzweifelt feststellen, dass sie vergessen hat, den Truthahn aufzutauen, sodass nur noch Föhnen hilft. Doch damit nicht genug: Weitere Aufnahmen des Fake-Trailers zum Weihnachtsfilm „The Holidays“ zeigen die Mutter, wie sie beim Befestigen der Weihnachtsbeleuchtung von der Gartenleiter fällt und wie sie beim Verpacken der Geschenke verzweifelt, weil das Geschenkpapier nicht ausreicht und das Tesafilm leer ist. Auch die Aufnahme des Familienfotos für die Wehnachtspost will nicht so ganz glücken. Während die Eltern krampfhaft lächeln, machen die beiden Kleinkinder keinen Hehl daraus, dass ihnen das Fotoshooting nicht in den Kram passt.

Weihnachtsfilm parodiert das frühe Eintreten der Feststage

Doch der Trailer zu dem vermeintlichen Weihnachtsfilm zeigt auch, dass Mamis sich trotz der zahlreichen Pannen nicht aus dem Konzept bringen lassen. So redet eine andere Mami der überforderten Mami gut zu: „Du bist eine Mama, du bist hierfür gemacht!“ – und während aus dem Off wieder in bedeutungsschwerem Tonfall die Stimme des Trailersprechers erklingt und verkündet „Irgendwie wirst Du einen Weg finden, fröhlich zu sein“, ist in dem Trailer zum vermeintlichen Weihnachtsfilm zu sehen, wie die gestresste Mutter siegessicher den Kampf mit den Weihnachtsvorbereitungen in Angriff nimmt und alles gibt, um ihrer Familie ein unvergessliches Weihnachtsfest zu bescheren. Am Ende des Videos wird – wie es sich für einen Trailer gehört – der Filmtitel „The Holidays“ eingeblendet: Doch statt des klassischen Slogans „Comig soon“ („Demnächst im Kino“) endet das Video mit dem lustigen Spruch: „Comig way too soon“, sodass die Botschaft des Trailers klar ist: „Die Feststage kommen viel zu früh“.

Ein lustiges Youtube-Video, das wie der Trailer zu einem Weihnachtsfilm aufgebaut ist, zeigt auf witzige Art und Weise den Vorweihnachtsstress, dem Mütter von kleinen Kindern alle Jahre wieder ausgesetzt sind.

Was denkst Du?

Lies auch