Wunderbaby darf nach Hause

Die ersten Monate ihres Lebens musste Argentiniens Wunderbaby Luz Milagros im Krankenhaus verbringen. Diese Woche wurde das bei der Geburt für tot erklärte Mädchen nun aus der Klinik entlassen und wird nun Zuhause weiter medizinisch betreut.

Fünf Monate nach ihrer Geburt Anfang April dieses Jahres darf Wunderbaby Luz Milagros nun nach Hause. Endlich mit ihrer Familie vereint ist das Wunderbaby auch Zuhause noch auf eine Atemhilfe und einen Schlauch für die Nahrungsaufnahme angewiesen. Davon abgesehen ist das Wunderbaby aus Argentinien aber gesund und lebendig.

Wunderbaby kam zu früh auf die Welt

Gerade einmal im sechsten Monat schwanger wurde Amalia Bouter aus der argentinischen Stadt Resistencia ins Krankenhaus eingeliefert. Die Wehen hatten eingesetzt. Unter Narkose brachte die junge Frau das Baby zu Welt, das später als Wunderbaby weltweit Schlagzeilen machen sollte. Das Frühchen wog bei seiner Geburt nur knapp 800 Gramm und die Ärzte des Perrando-Krankenhauses erklärten es für nicht lebensfähig. Für Mutter und Vater brach eine Welt zusammen; sie durften ihr Baby nicht sehen und verbrachten die Stunden nach der vermeintlichen Totgeburt mit dem Ausfüllen verschiedener Papiere.

Wunderbaby Zuhause

Wunderbaby endlich im Kreise der Familie


Wunderbaby lag lebend im Sarg

Erst nachdem die Formalitäten erledigt waren, durften die Eltern ihre tot geglaubte Tochter sehen und sich von ihr verabschieden. Sie fanden ihr Baby 12 Stunden nach der Geburt in einem Sarg im Leichenschauhaus; ihr Körper war mit einem Plastiktuch abgedeckt. Als Amalia ihr Baby berührte, bewegte es sich – ihre kleine Tochter war am Leben!
Das Personal der Klinik wurde bis auf weiteres suspendiert. Ermittlungen zu den genauen Umständen der Geburt von Argentiniens Wunderbaby laufen noch.
Eigentlich hatten die Eltern ihr Wunderbaby Luciana Abigail nennen wollen, doch „Luz Milagros“ scheint wie für sie geschaffen: auf Spanisch bedeutet der Name Licht und Wunder.

Bildquelle: Viktor Pravdica/ Dreamstime.com

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?