Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Food-Trend

Dieser Kaffee erspart das Frühstück: Wundertrunk Bulletproof Coffee

Dieser Kaffee erspart das Frühstück: Wundertrunk Bulletproof Coffee

Dein morgendlicher Kaffee ist der wichtigste Bestandteil deines Frühstücks und auf feste Nahrung verzichtest du am Morgen am liebsten? Dann könnte der Bulletproof Coffee genau das richtige Getränk für dich sein. Der Amerikaner Dave Asprey hat nämlich einen Kaffee entwickelt, der uns am Morgen schier übermenschliche Kräfte verleihen, beim Abnehmen helfen und Energie liefern soll. Wir haben den „kugelsicheren" Kaffee einmal genauer unter die Lupe genommen. Ist am Hype wirklich etwas dran?

Das kommt in den Bulletproof Coffee

Für echte Genießer dürfte das Rezept des Bulletproof Coffees eher abschreckend klingen. Der „Erfinder“ des Kaffees, der selbst ernannte Bio-Hacker Dave Asprey, kam eigenen Angaben zufolge beim Bergsteigen im Himalaya auf die zündende Idee. Als er in einem tibetischen Gasthaus Unterschlupf fand, wurde ihm ein Yak-Butter-Tee angeboten, der ihm angeblich so viel Kraft und Energie brachte, dass er das Geheimnis dieses Trunks lüften musste. Nach Forschungen und extremer Gewichtsabnahme von 45 Kilogramm durch seinen Wunderkaffee, war dann der Bulletproof Coffee geboren. Dafür brauchst du:

  • Eine Tasse Filterkaffee oder einen doppelten Espresso
  • Ein gehäufter EL Butter
  • Ein EL MCT-Öl oder Kokosöl

Asprey zufolge sollte man am besten die Zutaten, die seine Firma Bulletproof extra für diesen Anlass herstellt nutzen, da sie die beste Qualität hätten. Wir glauben jedoch: Es tun auch ganz normaler Kaffee und Butter aus dem Supermarkt. Und MCT-Öl findest du für rund 15 Euro bei Amazon:

Diese Mixtur wird nun kurz auf höchster Stufe mit einem Mixer oder Pürierstab durchgemischt, damit verschwinden auch die unappetitlichen Fettaugen. Was dabei herauskommt, ist eine hellbraune, cremige Flüssigkeit mit einer Kokosnote im Abgang.

So soll der Bulletproof Coffee wirken

Bulletproof Coffee macht satt und soll das Frühstück ersetzen. Der Kaffee enthält keine Kohlenhydrate, dafür aber massig Fett: 80 Gramm, um genau zu sein. Gute Fette sind, wie wir wissen, alles andere als ungesund und spenden schnell verfügbare Energie, ganz zu schweigen von den etwa 500 bis 600 Kilokalorien, die nur eine Tasse des Kaffees liefert. Diese halten natürlich lange satt, ein Fakt, der vor allem am Morgen von Vorteil ist. Nach dem Verzehr des Kaffees kann eine leichte Übelkeit folgen, die laut Erfahrungsberichten allerdings schnell verfliegen soll. Weiterhin ist der rückfettende Effekt auf den Lippen zu betonen, der wie eine Art Balsam wirkt, die Lippen weich, aber auch fettig macht. Zudem soll der Bulletproof Kaffee uns einen Energie-Kick verleihen, der anders als beim gewöhnlichen Kaffee den ganzen Tag anhält.

Die Wahrheit über Bulletproof Coffee

Experten bestätigen zwar, dass der Kaffee in Ansätzen hält, was er verspricht: Kaffee puscht auf, Butter und Fette enthalten extrem viele Kalorien, die sehr lange satt machen und Energie spenden, die MCT-Fette werden nicht eingelagert, sondern sofort verbrannt.

ABER: Der Wundereffekt ist vor allem bei Frühstücksmuffeln zu erkennen, die eben häufig ohne ein ausgewogenes Frühstück und die damit verbundene Energie in den Tag starten, obwohl der Körper vor allem am Morgen viel Kraft braucht. Nehmen diese Menschen dann auf einmal diese Energiemenge zu sich, ist es klar, dass sie vom Boost profitieren.

Der Bulletproof Coffee ist jedoch keineswegs ein ausgewogenes Frühstück. Die vielen gesättigten Fettsäuren in der Butter haben nicht gerade den Ruf, besonders gesund zu sein. Zudem fehlen dem Körper wichtige Vitamine und Ballaststoffe, die wir über ein gesundes Frühstück wie etwa Haferflocken mit Früchten oder Vollkornbrot zu uns nehmen.

Und auch wenn der Butter-Kaffee lange satt hält und somit dazu führen kann, dass wir mittags weniger essen, gibt es dafür keine Garantie. Denn wissenschaftliche Studien zum Bulletproof-Kaffee gibt es bisher nicht. Dafür aber zum enthaltenen MCT-Öl und zur ketogenen Ernährung. Beide werden nur bedingt empfohlen.

Fazit: Ab und zu ist der Bulletproof Coffee für Frühstücksmuffel eine Alternative, die dem augenscheinlichen Wundereffekt (,den ein ausgewogenes Frühstück ebenso liefert) erst einmal gerecht wird. Auf Dauer tut der Kaffee aber nicht gut und hilft weder beim Abnehmen noch beim Steigern der körperlichen Leistungsfähigkeit. Der Schlüssel zum Erfolg bleibt schlicht und einfach ein gesunder Lebensstil mit einem abwechslungsreichen Ernährungsplan und regelmäßigem Sport.

Fehler beim Frühstück, durch die du zunimmst

Fehler beim Frühstück, durch die du zunimmst
BILDERSTRECKE STARTEN (6 BILDER)
Bildquelle:

istock/tbralnina

Hat Dir "Dieser Kaffee erspart das Frühstück: Wundertrunk Bulletproof Coffee" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch