Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Ice Ice Baby

Frozen Joghurt: Der Sommertrend zum Löffeln

Frozen Joghurt: Der Sommertrend zum Löffeln

Die Sonne brennt vom Himmel und Du wünschst Dir die passende Leckerei zum Sommer? Eine, die Dich erfrischt, nicht zu süß ist und die Bikinifigur nicht riskiert? Hier kommt die ultimative Lösung: Frozen Joghurt! Mit seinem leicht herben Geschmack und getoppt mit frischen Früchten, knusprigen Keksen ist Frozen Joghurt der eiskalte Sommertrend zum Löffeln. Wir verraten Dir, wie Du Frozen Joghurt mit und ohne Eismaschine zubereitest und wie die Eiscreme-Alternative wirklich ein leichter Genuss bleibt.

Optisch erinnert Frozen Joghurt an die wahrscheinlich größte Sahnehaube der Welt. Elegant schlingt sich die cremig weiße Eis-Alternative mit der zartschmelzenden Textur gen Himmel, umringt von knallroten bis tiefblauen Beeren, kunterbunten Gummibärchen, Smarties und dunkelbrauner Schokosauce. Wem läuft da nicht das Wasser im Mund zusammen? Erstmals geschleckt wurde Frozen Joghurt bereits 1981 in Neu England und avancierte zumindest in den USA im Laufe der 80er Jahre zu einem echten Hit. In den 90er Jahren ging die Nachfrage nach den kalten Kringeln etwas zurück, bevor sie dann Mitte der 2000er wieder richtig Fahrt aufnahm.

Frozen Joghurt_iStock_Internationally
Frozen Joghurt: Die leichte Alternative zu Eiscreme. Mit frischem Obst bleibt es beim kalorienarmen Genuss

Seit ein paar Jahren ist der Trend auch in Deutschland angekommen, in den meisten Städten findet man inzwischen kleine Frozen Joghurt Shops, in denen man sich das eiskalte Dessert samt Toppings nach Wahl zusammenstellen oder es gleich selbst zapfen kann. Die unvergleichlich zartschmelzende und fluffige Konsistenz bekommt der Frozen Joghurt durch spezielle Eismaschinen, die ihn im Grunde genau wie Softeis aufschlagen: Im Duett mit viel Luft wird das kalte Dessert luftig und locker. Doch die beliebten Frozen Joghurt Lädchen sind immer noch recht rar gesät und der kühle Genuss fordert nicht selten einen stolzen Preis. Das kleinste Becherchen kostet oftmals um die drei Euro.

Frozen Joghurt Marke Eigenkreation

Wer das Geld lieber in andere schöne Dinge investiert oder gar nicht erst in den Genuss eines solchen Shops in der Umgebung kommt, der kann Frozen Joghurt auch in Eigenregie herstellen – auch ohne Frozen Joghurt-Spezialmaschine. Doch die wäre für den Hausgebrauch etwas übertrieben, eine kleine Eismaschine tut es auch. Ob nun mit oder ohne diesem praktischen Küchenhelfer gearbeitet wird, hat im Grunde keinen Einfluss auf das Grundrezept für Frozen Joghurt. Was natürlich nicht fehlen darf, ist eine ordentliche Portion Joghurt. Dazu kommen noch etwas Zucker oder ein anderes Süßungsmittel, Vanillemark, ein Spritzer Zitronensaft und ein Schluck Milch. Statt Milch kann man auch mit Quark, Buttermilch oder Sahne experimentieren.

500 Gramm Magerjoghurt
25 Gramm Zucker
Mark einer Vanillestange
50 Milliliter Milch
Spritzer Zitronensaft

Diese Zutaten werden in einer Schüssel vereint und so lange verrührt, bis sich der Zucker gänzlich aufgelöst hat. Die Masse wandert nun in eine Eismaschine, die ihrem glücklichen Besitzer mal ganz nebenbei alle Arbeit abnimmt und fleißig rührt, während sie den Frozen Joghurt auf die richtige Temperatur herunter kühlt. Wer keine besitzt, muss die Arbeit selbst übernehmen: Dazu wird der Frozen Joghurt etwa alle halbe Stunde ordentlich durchgemixt und dann wieder zurück ins Eisfach bugsiert. Ein angenehmer Mittelweg ist wahrscheinlich ein Frozen Joghurt, der auf gefrorenen Früchten (wie zum Beispiel Erdbeeren oder Himbeeren) basiert. Diese werden im gefrorenen Zustand so lange püriert, bis sie eine cremige Konsistenz annehmen. Dann gibt man die Hälfte der Menge an Joghurt hinzu (bei 500 Gramm Früchten wären das 250 Gramm Joghurt), sowie etwas Zucker oder Honig, mixt alles noch einmal gut durch und fertig ist das cremige Blitzeis. Zugegeben, hierzu braucht es einen Standmixer mit ordentlich Power, dennoch ist diese Methode eine gute Alternative zur Eismaschine. Ist der Frozen Joghurt fertig, kannst Du Deiner Kreativität und kulinarischen Lust freien Lauf lassen und den cremigen Leckerbissen mit allen Süßigkeiten toppen, die Dir in den Sinn kommen. Wie wäre es mit einem exotischen Mix aus Obst? Oder doch lieber zerkrümelte Cookies, saftige Brownie Stückchen oder kunterbunte Smarties? Dazu vielleicht noch etwas Krokant, gebrannte Mandeln, weiße Schokolade oder Gummibrächen? Den letzten Schliff geben dann noch süße Soßen wie Erdbeer, Himbeer, Karamell, Kaffee oder Schokolade. Et voila, Du bist im Frozen Joghurt Paradies!

Frozen Joghurt: Das schlanke Eis?

Die gute Nachricht ist, dass Frozen Joghurt in der Regel eine deutlich schlankere Alternative zur klassischen Eiscreme ist: Statt Sahne spielt – der Name verrät es schon – Joghurt die Hauptrolle im Frozen Joghurt. Auch Eier sind, im Gegensatz zum Milchspeiseeis, nicht mit von der Partie. Damit müssen bei dem modernen Softeis auch überschüssige Kalorien draußen bleiben – zumindest, wenn sie nicht durch haufenweise Zucker ersetzt werden, um den leicht herben, säuerlichen Geschmack des Joghurts auszugleichen. Je fettärmer der Joghurt, desto leichter ist natürlich auch der eisgekühlte Genuss, der folgt. In Sachen Süße kann man selbstverständlich ganz normalen Haushaltszucker verwenden und ihn sparsam einsetzen. Natürlich sind alternative Süßungsmittel auch eine Option, Honig oder Ahornsirup beispielsweise können den Geschmack jedoch beeinflussen. Da muss eben jeder für sich ausprobieren, was am besten schmeckt. Damit der Frozen Joghurt nicht doch zur Kalorienfalle mutiert, ist die Wahl der Toppings ein entscheidender Faktor. Mit frischen Früchten kann man natürlich nichts falsch machen, wer seinen Frozen Joghurt allerdings mit Oreos, gebrannten Mandeln, Brownie-Stückchen und Karamell-Soße verfeinert, darf sich über ein Ausschlagen der Waagennadel nicht wundern.

Frozen Joghurt ist definitiv eine köstliche Abwechslung zum Eis in der Waffel. Wer dabei auf die richtigen Toppings setzt und sich statt Schokolade und Co. bunte, frische Früchte mit ins Boot – ähm, – den Becher holt, muss sich auch um Kalorien keine Sorgen machen, die nachts die Kleidung enger nähen. Dabei bist Du nicht auf die Frozen Joghurt Shops angewiesen, denn nun kannst Du den fluffigen Eisgenuss in Deiner Küche selbst herstellen. Fehlt nur noch die Frozen Joghurt Party mit all Deinen Mädels und jeder Menge bunter Toppings.

Bildquelle: iStock/Internationally

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch