Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Gesund ernähren mit Gemüse

Ernährungstrend

Gesund ernähren mit Gemüse

In Zeiten von Fast Food und Co. kommt diese Nachricht doch ein wenig überraschend: Sich gesund zu ernähren scheint für immer mehr Deutsche ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens zu werden, zumindest wenn man sich den Konsum von Obst und Gemüse genauer anschaut. Wie ernährten wir uns im Jahr 2013? Das Statistische Bundesamt hat zu dieser Frage interessante Zahlen zutage gefördert!

Sich gesund ernähren ist in der Theorie ganz einfach: Viel frisches Gemüse, reichlich Obst, ab und an mal etwas Bio-Fleisch und natürlich möglichst wenig schlechte Fette und so gut wie kein Zucker. Doch was sich theoretisch so einfach in die Tat umsetzen lässt, ist in der Realität alles andere als ein Spaziergang, denn in der Hektik des Alltages bleibt oft zu wenig Zeit, um frische und gesunde Speisen zuzubereiten. Doch die Zahlen, die das Statistische Bundesamt jetzt in seinem statistischen Jahrbuch 2014 veröffentlichte, geben Anlass zur Hoffnung, dass es für viele Menschen wieder wichtiger wird, sich gesund zu ernähren. Denn in den vergangenen Jahren stieg der Konsum von Obst und Gemüse deutlich an – die Deutschen essen sogar mehr Grünzeug als Fleisch. Während jeder Deutsche im Jahr 2000 durchschnittlich 75,2 Kilogramm Obst zu sich nahm, waren es 2013 97,5 Kilogramm, ein Anstieg um rund 30 Prozent! Auch Gemüse kommt jetzt öfter auf den Tisch, im Vergleich zum Jahr 2000 stieg der Verbraucht allerdings nur um 2,3 Kilogramm auf 96,3 Kilogramm pro Person an. Doch gerade am Obstverbrauch lasst sich statuieren: Sich gesund ernähren ist wieder in!

Gesund ernähren_iStock_Elenathewise
Gesund ernähren steht wieder hoch im Kurs!

Gesund ernähren: Mehr Obst, weniger Zigaretten

97,5 Kilogramm Obst, aber nur 88,2 Kilo Fleisch – eine erfreuliche Entwicklung, denn scheinbar ist es den Deutschen wieder wichtig, wie gesund sie leben. Dazu zählt offenbar nicht nur die Ernährung, denn wie das Statistische Bundesamt herausfand, sank der Zigarettenkonsum seit 2001 um rund 43 Prozent – was zum Teil vermutlich auch den steigenden Preisen für Tabak und Zigaretten zuzuschreiben ist. Doch auch wenn die Deutschen sich gesund ernähren wollen und auf einige Laster zu verzichten scheinen, eine Sünde gönnen sie sich dennoch: In den vergangenen Jahren stieg der Konsum von Tiefkühlfertiggerichten um rund 13 Prozent an. Pizza und Co. erfreuen sich demnach immer größerer Beliebtheit. Doch wenn gleichzeitig auch der Konsum von Obst steigt, kann man sich zwischendurch auch mal eine kleine Sünde aus der Kälte gönnen – ganz ohne schlechtes Gewissen.

Die Nachricht, dass es für viele Menschen wichtiger wird, sich gesund zu ernähren, ist in Zeiten, in denen Übergewicht zu einer Art Volkskrankheit geworden ist, eine echte Wohltat. Da kann man auch großzügig darüber hinwegsehen, dass wir Deutschen ab und an doch gerne noch zu Fertiggerichten greifen – man hat schließlich nicht jeden Tag Zeit und Lust, sich gesund zu ernähren!

Bildquelle: iStock / Elenathewise

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch