Trendgetränk 2019
Nina Rölleram 19.10.2018

Anfang Oktober fanden in Berlin gleich zwei renommierte Award-Veranstaltungen der Cocktailbranche statt. Beim „World Class Bartender of the Year“ und den „Mixology Bar Awards“ wurden nicht nur die besten Barkeeper der Welt gekürt. Die Getränkeexperten trafen sich auch, um der Welt zu verkünden, was voraussichtlich das Trendgetränk 2019 sein wird. Spoiler Alert: Der Drink des Jahres könnte bitter und alkoholfrei werden.

Ähnlich wie in der Mode, wird über die Getränketrends der kommenden Saison auch schon im Vorfeld entschieden. Schließlich wird auch das, was wir essen und trinken von gesellschaftlichen Entwicklungen beeinflusst. Während der Drink des Jahres 2018 koffein- und alkoholhaltig war, geht der Trend für 2019 in eine etwas andere Richtung.

Schon probiert? So mixt du den Drink des Jahres 2018

Artikel lesen

Gin-Tonic – aber anders

Wie Helmut Adam, Herausgeber des Fachmagazins „Mixology“ der Zeit erklärt, wird der Hype um Gin Tonic so schnell nicht abklingen. Im Gegenteil, glaubt man dem Experten, sei der Höhepunkt noch nicht mal erreicht. Nun ist Gin Tonic zwar kein neues In-Getränk, die Deutschen verlieren aber nach Informationen der Marktforscher von GfK in Nürnberg immer mehr die Scheu vor bitteren Getränken: Bereits 2017 hätten deutlich mehr Haushalte bittere Getränke wie Tonic Water gekauft als in den Vorjahren.

Ein Trend, der sich laut Helmut Adam 2019 verstärken wird, ist die größere Experimentierfreudigkeit. Das Angebot an Tonic-Water-Varianten wächst rapide. Im nächsten Jahr könnten wir unseren Gin beispielsweise mit „Coffee Tonic“* trinken: eine Mischung aus Cold-Brew-Kaffee und Tonic Water, die die Marke Thomas Henry entwickelt hat.

Geschmack statt Alkohol

Ein Trend, der sowohl auf dem „World Class Bartender of the Year“ und den „Mixology Bar Awards“ verkündet wurde, sind alkoholfreie Spirituosen. Anstatt der berauschenden Wirkung stehe der Geschmack verstärkt im Fokus. Laut einer Pressemitteilung von „World Class“ ist der Wunsch nach alkoholfreien Getränken auch mit einem globalen Trend hin zu mehr Wohlbefinden zu erklären. Anstatt aber in der Bar Limo zu schlürfen, sind zuckerarme Mixgetränke angesagt, die sich beispielsweise mit der alkoholfreien destillierten Spirituose „Seedlip“* mixen lassen.

Mit den neuen alkoholfreien Spirituosen ist es möglich, sich einen alkoholfreien Gin Tonic zu mixen, der dem Original in nichts nachsteht. Die deutsche Marke Siegried Rheinland Dry Gin hat die Variante „Wonderleaf“* auf den Markt gebracht, die nicht nur alkoholfrei ist, sondern auch nur 2 Kalorien pro 100 ml hat. Gemixt mit einem zuckerarmen Tonic Water schlägt dieser Drink also keinesfalls auf die Hüften. Sich seinen Drink selbst zu Hause zu mixen ist übrigens ein weiterer Trend: Immer mehr Hobby-Mixologen teilen laut World Class ihre eigenen Kreationen auf Instagram.

Überraschenderweise sind besonders jüngere Menschen empfänglich für den alkoholfreien Trend: Laut einer Studie des britischen Getränkeherstellers „Franklin & Sons“ bestellten 46 Prozent der unter 35-Jährigen vorzugsweise Mocktails, während es bei den älteren nur 16 Prozent sind.

Für Menschen, die generell oder sporadisch Alkohol meiden, ist der Trend eine positive Entwicklung: Wer künftig in einer Bar einen alkoholfreien Gin Tonic bestellt, ist kein Langweiler, sondern geht mit der Zeit. Würdest du den alkoholfreien Drinks eine Chance geben, oder muss ein Gin Tonic für dich auch ein bisschen knallen? Sag mir deine Meinung zum Trendgetränk 2019 in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/Peter Cernoch


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?