Kiwibeeren
Nina Rölleram 21.11.2017

Hast du schon mal die Miniaturvariante von Kiwis probiert? Falls nicht, solltest du bei deinem nächsten Einkauf unbedingt auf die süßen Kiwibeeren, auch als Nergi bekannt, achten. Denn die noch weitestgehend unbekannten Früchte haben Kiwis gegenüber einige Vorteile, sie sind aber nicht mehr lange verfügbar!

Kiwibeeren erobern unsere Supermärkte

Im Gegensatz zu vielen gehypten Superfoods, die man nur überteuert online bestellen kann, findest du die neuen Kiwibeeren derzeit in den meisten Supermärkten. Selbst Discounter wie Lidl oder Aldi führen die kleinen grünen Früchte. Allerdings nicht dauerhaft. Das liegt nicht etwa daran, dass die Mini-Kiwis schlecht bei den Kunden ankämen. Denn durch ihr süßes Aroma sind Kiwibeeren ziemlich beliebt. Doch leider können die empfindlichen Früchte noch nicht das ganze Jahr über angeboten werden. Wenn du neugierig geworden bist, solltest du nicht zu lange warten, denn wir befinden uns schon mitten in der Kiwibeeren-Saion, die nur noch wenige Wochen andauern wird.

Nachhaltiger Kiwigenuss aus Europa

Im Gegensatz zu ihren großen Brüdern kommen die Minis nicht aus dem fernen Neuseeland zu uns geflogen, sondern werden in vielen Ländern Europas, vor allem Frankreich, den Niederlanden, Portugal und Österreich angebaut. Damit liegt ein großer Vorteil gegenüber Kiwis schon auf der Hand: Durch den Konsum von Kiwibeeren wird weniger CO2 produziert. Dafür werden sie leider meistens in Plastikschälchen verkauft. Doch vielleicht findet sich hierfür langfristig noch eine Alternative. Beim Einkaufen solltest du dich übrigens nicht wundern, denn die Früchte werden unter verschiedenen Namen angeboten. Anstelle ihres botanischen Titels „Scharfzähniger Strahlengriffel“ findest du sie in Supermärkten entweder als Kiwibeeren oder Nergis – eine registrierte Warenmarke für eine besonders robuste Züchtung.

So praktisch: Kiwibeere schlägt Kiwi

Dass die Kiwibeeren nicht in Übersee angebaut werden, ist schon mal eine gute Sache. Doch bei den kleinen grünen Früchten handelt es sich nicht einfach nur um eine geschrumpfte Kiwi. Denn im Gegensatz zu dieser, kann man sich Kiwibeeren mit einem Happs in den Mund stecken – ohne sie zu schälen. Auch wenn man die Schale von herkömmlichen Kiwis zum Beispiel beim Mixen von Smoothies dranlassen kann, sind die Mini-Kiwis um einiges praktischer. Zum Beispiel, weil sie sich besser unterwegs genießen lassen.

Wusstest du, dass man sogar Bananenschalen mitessen kann? Die gesundheitlichen Vorteile erklären wir dir hier.

Artikel lesen

Seien wir mal ehrlich: Früchte wie Granatäpfel, Ananas oder Mangos schmecken zwar gut, aber oft ist man doch viel zu faul, um sich diese aufzuschneiden. Die Kiwibeere kann stattdessen ebenso leicht wie Trauben, Äpfel oder Bananen in die Lunchbox gepackt werden. Und es kommt noch besser: Wenn du eine Packung Kiwibeeren verputzt (in der Regel 125 Gramm), hast du deinen Tagesbedarf an Vitamin C und über die Hälfte an Vitamin E gedeckt – die perfekte Nährstoffkombination, um Falten vorzubeugen!

Nicht nur lecker, sondern auch fotogen!

Geschmacklich ähneln die Kiwibeeren gewöhnlichen Kiwis, sie sind jedoch etwas süßer. Das trifft auch auf ihre Optik zu, wie man anhand eines Blicks auf die Instagram-Posts von Foodbloggern unschwer erkennen kann. Die putzigen Mini-Kiwis sind wie gemacht, um Smoothie-Bowls oder Chiasamenpudding zu garnieren.

Wenn du eher auf herzhafte Snacks stehst, kannst du die Kiwibeeren auch einfach in deinen Salat geben. Oder du spießt sie wie hier mit Cocktailtomaten, Mini-Mozzarellakugeln und Basilikum auf Schaschlikspießen auf. Viel beachten muss man beim Verzehr der Früchte eigentlich nicht. Du solltest sie jedoch nur nicht zu lange liegen lassen, denn sie halten sich nur bis zu sieben Tage im Kühlschrank.

Abnehmen mit Kiwibeeren?

Allein durch den Verzehr von Kiwibeeren wirst du natürlich nicht plötzlich abnehmen. Wenn du die Früchte jedoch anstelle von Gummibärchen oder anderen Süßigkeiten snackst, wirst du vielleicht einen Unterschied merken. Da Kiwibeeren ja leider nicht das ganze Jahr über im Sortiment sind, haben wir hier noch weitere gesunde Alternativen für dich.

9 Lebensmittel, die deine Kilos schmelzen lassen

Hast du die kleinen süßen Kiwibeeren schon längst probiert? Dann verrate uns gerne in den Kommentaren, wie beziehungsweise womit du sie am liebsten verspeist! Wenn du jetzt im bevorstehenden Winter noch mehr Vitamine tanken willst, solltest du es unbedingt auch mit dem heimischen Grünkohl probieren, denn dieser kann es locker mit allerhand exotischen Superfoods aufnehmen.

Bildquelle:

iStock/merc67


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?