Im Mutterglück

Ashley Graham: Stillen in der Öffentlichkeit!

Ashley Graham: Stillen in der Öffentlichkeit!

Kaffee und Milch! Das gibt es zumindest momentan bei Plus-Size-Model Ashley Graham. Die frisch gebackene Mutter zeigt auf ihrem jüngsten Instagram-Post wie sie ihren neugeborenen Sohn Isaac in aller Öffentlichkeit stillt. Ihre Fans sind begeistert und feiern ihren Star auf Instagram.

Stillen in der Öffentlichkeit ist nach wie vor weltweit ein stark umstrittenes Thema, kein Wunder also, dass der sogenannte „Brelfie"-Trend die Gemüter erhitzt.

Ashley Graham zeigt sich auf diesem Instagram-Post in einem Café in Brooklyn (natürlich schön ohne viel Make-up), wie sie nicht nur einen Kaffee trinkt, sondern auch ihren Sohn Isaac stillt. „Kaffee und Milch" ist der Titel des Bildes. Ein Posting, mit dem sich Graham in die Reihe der Social-Media-Beiträge einreiht, die für mehr Akzeptanz des öffentlichen Stillens werben und zeigen wollen, dass es sich dabei um etwas ganz Alltägliches handelt.

Ashley Graham zeigt die Realität nach einer Geburt

Das US-amerikanische Plus-Size-Model wurde am 18. Januar 2020 Mutter (Vater des Kindes ist ihr Ehemann Justin Ervin). Total im Mutterglück, will sie trotzdem zeigen, dass nicht alles so schön ist, wie es oft scheint. Erst vor drei Tagen sorgte das Supermodel für Schlagzeilen, als sie für ein After-Baby-Body-Selfie vor einem Badezimmerspiegel posierte. Ein Posting, das nicht ohne Grund kam. Denn dahinter steckte eine Botschaft.

Graham schreibt unter ihren Instagram-Post: „Hebe deine Hand, wenn du nicht wusstest, dass du auch deine eigenen Windeln wechseln würdest. Nach all den Jahren in der Modebranche hätte ich nie gedacht, dass Einwegunterwäsche mein Lieblingskleidungsstück sein würde, aber hier sind wir! Niemand spricht über die Genesung und Heilung (ja sogar die unschönen Dinge), die Mütter durchmachen. Ich wollte euch zeigen, dass es nicht nur Regenbogen und Schmetterlinge sind!"

Ashley Graham macht eine Sache ganz klar: Sie ist eine Model-Mutter, die ihren Followern keine geschönte Realität präsentieren will. Eine Frau, die zeigt, dass man als Mutter nicht nur morgens müde aussieht – und genau so ist es richtig.

Bildquelle:

Getty Images/Theo Wargo

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich