Cher spricht über ihre Legasthenie

Lese-Rechtschreibstörung

Cher spricht über ihre Legasthenie

Die Us-amerikanische Sängerin und Entertainerin Cher gestand zu Schulzeiten unter ihrer Lese-Rechtschreibstörung gelitten zu haben.

Cher spricht über ihre Legasthenie.

Cher hat eine Lese-Rechtschreibstörung.

Die Sängerin und Entertainerin Cher (64) sprach in einem Interview mit der US-Zeitschrift “Parade” über ihre Legasthenie. In der Schule hatte sie große Probleme wegen ihrer Lese-Rechtschreibschwäche.

„Ich war schlecht in der Schule. Ich mochte sie nicht. Niemand kannte damals Legasthenie, deshalb lernte ich alles übers Zuhören, denn ich konnte nicht richtig lesen. Ich konnte schreiben, wenn ich das ganz langsam machte. Ich wusste, dass ich nicht blöd war.“ Weiter führte Cher im Interview mit „Parade“ an, dass ihre Mutter sie dabei bestärkte und ihr Mut zusprach:„Das macht nichts. Das wird für dich später nicht wichtig sein“, soll Chers Mutter sie getröstet haben.

Ob sie denn wusste, dass ihre Tochter eine international erfolgreiche Sängerin werden würde? Chers Karriere ist in der Tat beispiellos. Neben einem Emmy, einem Oscar und einem Grammy, gesellen sich gleich drei Golden Globes in ihrem Trophäenschrank zueinander.

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?