Demi Lovato: Manisch-depressive Erkrankung!

Nachdem bereits Catherine Zeta-Jones öffentlich zu ihrer Essstörung stand, erklärte nun auch Sängerin Demi Lovato unter einer manisch-depressiven Erkrankung zu leiden.

Demi Lovato möchte nun anderen Menschen helfen

Demi Lovato ist manisch-depressiv

Drei Monate nachdem Demi Lovato die Klinik wieder verlassen durfte, beginnt die junge Sängerin öffentlich von ihren Problemen zu berichten. Allerdings kämpfte Demi Lovato nicht nur mit Magersucht und Bullimie, sondern leidet auch unter einer manisch-depressiven Erkrankung, ähnlich wie Schauspielerin Catherine Zeta-Jones, die ebenfalls vor wenigen Wochen damit an die Öffentlichkeit ging. „Ich wusste davon nichts, erst als ich in der Klinik war, sagte man mir, dass ich manisch-depressiv bin“, erklärt Demi Lovato im Interview mit „People“.

Während des drei-Monatigen Aufenthalts in der Klinik unterzog sich die Sängerin nicht nur einer Therapie wegen Magersucht, Bullimie und Ritzen, sondern fand auch heraus, warum sie Probleme hatte ihre Gefühle zu kontrollieren. „Wenn ich zurück blicke macht es Sinn“, sagte Demi Lovato über die Diagnose. „Es gab Zeiten in denen ich richtig irre war. Ich schrieb sieben Songs in einer Nacht und war bis halb sechs Uhr morgens wach.“ Schon im frühen Kindesalter litt Demi Lovato unter heftigen Problemen, nahm viel Gewicht ab und ritzte sich in die Haut. Nun hat die Sängerin die Kontrolle über ihr Leben wieder zurück. „Was nun für mich wichtig ist, ist anderen zu helfen“, erklärt sie und erwähnt, dass sie Catherine Zeta-Jones nach ihrem Geständnis sofort twitterte.

Bildquelle: Bulls / Phil Ramey


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?