Anna-Maria Zimmermann: Die Unfall-Folgen

Elf Wochen nach dem schrecklichen Hubschrauber-Unfall berichtet DSDS-Star Anna-Maria Zimmermann von den schweren Folgen und gesundheitlichen Problemen.

Anna-Maria Zimmermann spricht über ihre Schmerzen

Anna-Maria Zimmermann vor ihrem Unfall

Es kribbelt, sticht und piekst – elf Wochen nach dem schrecklichen Hubschrauber-Absturz, berichtet die ehemalige DSDS-Kandidatin Anna-Maria Zimmermann von den schweren Folgen, mit denen sie täglich kämpfen muss. „Ich habe Schmerzen in der Schulter, Schmerzen im Ellenbogen. Diese wahnsinnigen Nervenschmerzen, Kribbeln, Stechen, Pieken – das kann sich keiner vorstellen“, erklärte Anna-Maria Zimmermann im Interview mit RTL.

Nur eine Dosis Morphium am Morgen und Abend scheinen die Schmerzen der Sängerin lindern zu können. Und trotz täglichen Muskelaufbautrainings ist immer noch ungewiss, ob Anna-Maria Zimmermann ihren linken Arm jemals wieder bewegen kann. „Sobald sie sich irgendwo stößt oder irgendeine Bewegung falsch macht, hat sie Schmerzen. Die Tränen laufen ihr über die Backen”, erklärte ihre Mutter.

Am 25. Oktober war die Sängerin Anna-Maria Zimmermann mit einem Helikopter auf dem Weg zu einem Auftritt in der Nähe von Paderborn. Die 22-jährige „DSDS“-Teilnehmerin überlebte das Unglück nur mit schweren Verletzungen. Nach ihrer Einlieferung ins Krankenhaus wurde sie ins künstliche Koma versetzt, die Ärzte konnten lange Zeit nichts Konkretes über ihren Zustand sagen. Doch auch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus, wird es noch einige Zeit dauern, bis Anna-Maria Zimmermann wieder ohne Schmerzen leben kann.

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?