ROSSATZ, AUSTRIA - SEPTEMBER 20, 2014: Beatrice Egli attends the startalk prior the 'Starnacht aus der Wachau' at Heuriger Polz on September 20, 2014 in Rossatz, Austria. (Photo by Moni Fellner/Getty Images)
Thorsten Treder am 04.01.2016

Seit dem vergangenen Wochenende kämpfen bei „DSDS“ wieder einmal zahlreiche Gesangstalente um ihren Traum vom Leben als Superstar. Eine, die sich diesen Traum bereits erfüllt hat, ist Beatrice Egli. Seit ihrem Sieg im Jahr 2013 ist die hübsche Schweizerin nicht mehr aus dem Schlagerzirkus wegzudenken und feiert einen Erfolg nach dem anderen. Doch die ungeheure Popularität hat auch ihre Schattenseiten, wie Beatrice Egli in den vergangenen Jahren feststellen musste…

Beatrice Egli auf dem roten Teppich

Beatrice Egli hat manchmal Heimweh

Der Januar dürfte für Beatrice Egli in jedem Jahr etwas ganz Besonderes sein. Schließlich wird die 27-Jährige durch die traditionell zum Jahresanfang beginnenden „DSDS“-Staffeln immer wieder an ihren eigenen Werdegang erinnert, der ihr noch immer ein wenig unwirklich vorkommt. „Mein Publikum hat mich nach der Show weiter begleitet, da hatte ich großes Glück. Dem Publikum verdanke ich, dass ich drei Jahre später immer noch meinen Traum leben darf“, zeigte sich Beatrice Egli im Interview mit der „Berliner Morgenpost“ dankbar für ihre einzigartige Karriere.

Seit ihrem Triumph in der zehnten Staffel der Erfolgsshow „DSDS“ lebt Beatrice Egli ihren Traum, der inzwischen weit über das Musikgeschäft hinausgeht. Auch als Moderatorin ihrer eigenen Fernsehshows sorgte die Blondine bereits für Traumquoten. Doch dies ist nur eine Seite der Medaille. „Mein Traum war immer, Schlagersängerin zu werden. Ich habe aber unterschätzt, wie viel Arbeit es ist, wie oft man unterwegs ist und wie selten man noch im eigenen Bett schläft“, erklärte Beatrice Egli, die sich hin und wieder sogar ein wenig einsam fühlt. „Heute gibt es schon oft Momente, in denen ich meine Familie vermisse.“

Beatrice Egli will nicht mit Helene Fischer verglichen werden

Ihre Fans lässt sie diese Schattenseiten des Ruhms allerdings nicht spüren. So ist es kein Wunder, dass viele Anhänger sie bereits mit Schlagerqueen Helene Fischer auf eine Stufe stellen. Doch davon möchte die „DSDS“-Gewinnerin nichts wissen. „Ich finde es toll, wie Helene Fischer mitreißt und begeistert. Dass wir oft verglichen werden, hat sicher auch mit unserer Haarfarbe zu tun. Wir sind sonst ganz unterschiedlich, das sagen wir ja auch beide. Und das ist auch gut, nur so kann es für uns beide funktionieren“, verriet Beatrice Egli.

Wir hoffen sehr, dass Beatrice Egli 2016 trotz ihrer großen beruflichen Ziele genügend Zeit für ihre Familie und ihre Freunde findet. Schließlich ist man auch als erfahrener Showbiz-Profi vor Heimweh nicht gefeit.

Bildquelle: Getty Images/Moni Fellner

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?