Conchita Wurst besucht das Europaparlament

Dass Conchita Wurst keine Angst vor großen Bühnen hat, hat die Sängerin bereits im Mai beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen bewiesen. Trotz mancher homophober Anfeindung stellte sich die 25-Jährige dem Zuschauervotum und holte den zweiten Sieg für Österreich. Nun möchte Conchita Wurst die neue Aufmerksamkeit um ihre Person auch politisch nutzen.

Showgrößen, die ihre Popularität dazu nutzen, um auf politische und gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen, sind keine Seltenheit. So wurden erst kürzlich die beiden Hollywood-Stars Emma Watson und Leonardo DiCaprio in den Rang eines UN-Botschafters erhoben. Ganz so weit hat es Conchita Wurst noch nicht geschafft. Doch auch sie möchte ihre europaweite Berühmtheit nun für den guten Zweck einsetzen. Aus diesem Grund besuchte Conchita Wurst am gestrigen Mittwoch das Europaparlament in Brüssel.

Conchita Wurst auf der Bühne

Conchita Wurst macht der Politik Dampf

Auf Einladung der österreichischen Grünen-Abgeordneten Ulrike Lunacek, die selbst lesbisch ist und sich bereits seit längerem für die Rechte Homosexueller einsetzt, nutzte Conchita Wurst ihren Besuch in der belgischen Hauptstadt nicht nur für ein spontanes Konzert, sondern auch für ein klares Statement. „Wenn man sich dazu entscheidet, das Leben miteinander zu teilen, dann sollte das Geschlecht keine Rolle spielen“, erklärte Conchita Wurst laut dem „OK!“-Magazin auf der Pressekonferenz in Brüssel.

Conchita Wurst will Ergebnisse sehen

Um ihre Vorstellungen von einer toleranteren Gesellschaft möglichst schnell in ganz Europa verwirklicht zu sehen, nimmt Conchita Wurst vor allem die Politiker in die Pflicht. „Ich kenne mich nicht aus in dem politischen Karussell, in dem sich diese Menschen bewegen und ich habe großen Respekt davor, weil es ohne Frage ein harter Job ist. Diese Menschen haben sich ihren Job ausgesucht, wie ich mir meinen ausgesucht habe. Und ich erwarte Ergebnisse“, sagte Conchita Wurst weiter.

Wohl kaum eine Vertreterin des Showbusiness könnte sich glaubwürdiger für die Rechte Homosexueller einsetzen wie Conchita Wurst. Hoffentlich findet ihr Appell im Europaparlament auch Gehör.

Bildquelle: EMMANUEL DUNAND/AFP/Getty Images


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • helloerdbeere am 09.10.2014 um 15:39 Uhr

    Diese Mission von Conchita Wurst kann man nur unterstützen!

    Antworten
  • LiloStar am 09.10.2014 um 10:52 Uhr

    Das Thema ist für Conchita Wurst auch wirklich wie geschaffen. Ich finde es toll, dass sie sich nun auch für den guten Zweck einsetzt.

    Antworten