Dschungelcamp: Larissa und Mola haben gelitten

Das Dschungelcamp ist abgebaut, die Promis sind wieder in der Zivilisation angekommen. Bei der Dschungel-Reunion, die gestern Abend bei RTL ausgestrahlt wurde, kamen dann aber doch noch einmal die großen Emotionen hoch.

Im Dschungelcamp hatte es eine ganz und gar nicht leicht: Larissa. Sie brach den Rekord für die meisten Dschungelprüfungen in Folge, musste sich gegen Ungeziefer und die anderen Camp-Bewohner behaupten und war Opfer vieler Lästerattacken. Beim großen Wiedersehen aller Dschungelcamp-Bewohner, das gestern Abend bei RTL übertragen wurde, flossen bei dem österreichischen Model dann auch reichlich Tränen. Allerdings war sie nicht die Einzige, die Spott und Hohn über sich ergehen lassen musste: Auch Mola hatte damit zu kämpfen.

„Dschungelcamp“ adé - Die Kandidaten bei der Reunion

Die „Dschungelcamp“-Kandidaten trafen sich noch einmal.

Dschungelcamp und Grausamkeit, das gehörte seit eh und je zusammen. Wegen des großen psychischen Stresses kommen dabei manchmal auch Charaktereigenschaften zum Vorschein, die dem Zuschauer neu sind. Mola zum Beispiel, der die achte Dschungelprüfung im Team mit Larissa hätte meistern sollen, brach ab, obwohl es dafür keinen offensichtlichen Grund gab. Auch eine weitere Prüfung, die er mit Larissa hatte durchführen müssen, brachte ihm keine Sympathie-Punkte ein. Als die beiden zurück im Dschungelcamp waren, hatte Mola großspurig davon erzählt, dass er ganz genau wüsste, wie man Larissa behandeln müsse, und dabei über sie gesprochen als wäre sie ein talentiertes Äffchen, das man nur bei der Stange halten muss. Bei den Zuschauern kam das gar nicht gut an. Auch Larissa, die im Dschungelcamp wesentlich mehr einzustecken hatte als Mola, war bei der Reunion, die RTL gestern Abend ausstrahlte, mehr als aufgewühlt. Mehrmals kamen der Vize-Dschungelkönigin die Tränen, etwa als es Rückblicke auf die Lästereien gab, denen sie ausgesetzt war. Besonders Melanie und Winfried waren Larissa oft feindselig begegnet. Von einer vermeintlichen Drogenabhängigkeit war da die Rede und es wurde gemutmaßt, dass sie in einer Nervenheilanstalt landen würde.

Dschungelcamp: Nicht die schönste Reunion der Show

Im Dschungelcamp ist jetzt niemand mehr, alle Feindseligkeiten haben sich ins Hotel verlagert, wo die Camper noch einmal aufeinander trafen. Mola, der bei der Wiedersehensfeier verschreckt und introvertiert wirkte, hatte sich seine Zeit im Dschungelcamp wahrscheinlich ganz anders vorgestellt. Und auch Larissa dürfte heilfroh darüber sein, dass sie jetzt endlich wieder nach Hause in das Hotel ihrer Eltern darf, in dem, Larissas Erzählungen zufolge, allerlei skurrile Angestellte ihr Unwesen treiben.

Nach dem Dschungelcamp ist vor dem Dschungelcamp – und da Larissa ja schon einen Weltrekord bei den meisten Dschungelprüfungen in Folge aufgestellt hat, darf man spekulieren, ob sie vielleicht auch die erste Kandidatin wird, die mehr als einmal ins Dschungelcamp einzieht. Die Zuschauer würde es bestimmt freuen. Vielleicht könnten sich die Fans auch für ein Best-Of begeistern, in dem alle bisherigen Sieger und Vize-Sieger noch einmal ins Camp einziehen. Es bleibt spannend im australischen Dschungel!

Bildquelle: RTL / Stefan Menne


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?