Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Nach Trennung von Chris: Wird Eva Benetatou die nächste Bachelorette?

Gute Chancen

Nach Trennung von Chris: Wird Eva Benetatou die nächste Bachelorette?

2019 nahm Eva Benetatou an der Bachelor-Staffel mit André Mangold teil und konnte es bis ins Finale schaffen. Die große Liebe schien sie anschließend in ihrem Ex-Verlobten Chris Broy gefunden zu haben. Die beiden bekamen gemeinsam ihren Sohn George Angelos. Doch schon vor der Geburt kam die Trennung inklusive bitterem Rosenkrieg. Nun könnte Eva sich offenbar vorstellen, noch mal an einem Kuppelformat teilzunehmen – diesmal aber als Rosenverteilerin höchst persönlich.

In ihrer Instagram-Story fragte Eva ihre Fans, in welchem TV Format sie die junge Mutter gerne als nächstes sehen würden. Die häufigste Antwort dabei war „Let’s Dance“, was Eva sehr freut, immerhin ist das nach ihren eigenen Aussagen ihr Lieblingsformat, an dem sie tatsächlich gerne teilnehmen würde. Doch daneben kam noch eine andere Antwort sehr häufig: „Die Bachelorette“ – und auch hier ist Eva keinesfalls abgeneigt.

Das spricht für Eva als neue Bachelorette

Die Entscheidung, welche Frau im nächsten Jahr die Rosen verteilt, dürfte RTL erst in einigen Monaten fällen. Fest steht jedoch, dass hierfür fast immer eine bereits bekannte TV-Persönlichkeit gewählt wird – ehemalige Bachelor-Kandidatinnen ganz besonders gerne. Auch die letzte „Bachelorette“ Maxime Herbord sowie ihre Vorgängerinnen Jessica Paszka und Nadine Klein waren zuvor beim „Bachelor“ zu sehen. Zudem hat Eva direkt einige Argumente parat, warum die Show mit ihr bestimmt nicht langweilig werden würde: „Eine Sache verspreche ich euch, bei mir würde es richtig Feuer unter den Arsch geben, da gibt es kein Pardon. Ich würde ganz klar meine Meinung äußern und kein Blatt vor den Mund nehmen und auch niemandem Honig um den Mund schmieren. Das wäre echt eine sehr, sehr tolle Reise. Das würde ich gern machen.“

Nachdem die Quoten in der letzten Staffel einen Tiefpunkt erreichten und viele das auch damit begründeten, dass sie die zurückhaltende Art von Maxime einfach zu langweilig fänden, könnte RTL genau das suchen – und Eva somit gute Chancen haben.

Wie es mit Maxime und ihrem Gewinner Raphael aussieht, ist aktuell noch unklar. Doch was wurde eigentlich aus diesen Bachelorette-Paaren?

Das spricht gegen Eva als neue Bachelorette

Andererseits könnte Eva tatsächlich schon etwas ZU bekannt für das Format sein. Schließlich war sie in den letzten Monaten fast dauerhaft Thema in den Boulevard-Medien. Sie und Ex Chris Broy lieferten sich eine öffentliche Schlammschlacht, bei denen viele private Details ans Licht kamen. Sollten Kandidaten das mitbekommen haben, könnte das zu Befangenheit führen. Schließlich wünschen sich die meisten, eine potenzielle Partnerin frei von jeglichen Vorurteilen kennenzulernen.

Zudem ist auch unklar, wie ernst es Eva mit ihrer „Bewerbung“ meint. Immerhin dauern die Dreharbeiten mehrere Monate in denen sie ihren Sohn George nicht sehen könnte. In Anbetracht der Tatsache, dass der kleine zu Beginn der Dreharbeiten wahrscheinlich nicht mal ein Jahr alt wäre, sicherlich eine schwierige Entscheidung. Aber wer weiß, vielleicht wartet Eva auch noch ein wenig mit ihrer Bewerbung als „Bachelorette“ und verteilt dann erst in ein paar Jahren die Rosen.

Wärst du eine gute Bachelorette?

Bildquelle:

IMAGO / Sven Simon

Galerien

Lies auch

Teste dich