Germany’s Next Topmodel: Joana geht nicht mit leeren Händen!

Nur noch vier Folgen sind die Models von „Germany’s Next Topmodel“ vom Sieg entfernt und so langsam liegen die Nerven blank. Wer weinte, wer zickte und wer ging nach Hause?

GNTM: Joana geht freiwillig nach Hause

Heidi Klum ist verdutzt über freiwilligen,
heimlichen Angang von Model Joana

Langsam liegen die Nerven bei den Kandidatinnen von „Germany’s Next Topmodel“ blank. Nur noch vier Folgen und die diesjährige Siegerin steht fest. Was jetzt schon feststeht: Model Joana hat keine Lust das neue „Germany’s Next Topmodel“ zu sein und packt ihre Koffer freiwillig. Ohne ein Wort gegenüber Heidi Klum und ihren Jury-Kollegen zu erwähnen, verschwand Joana aus der Modelvilla in Los Angeles – allerdings nicht ohne leere Hände.

Klammheimlich nahm sie einfach ein Bild von der Wand und fuhr mit dem Großraumtaxi zum Flughafen. Warum Joana gegangen ist, wollte sie nicht erklären. „Den Grund nenne ich Euch nicht“, sagte Joana und verschwand. Während dessen wartete Heidi Klum auf das angehende Model, bis ihr irgendwann dämmerte „Das ist eigentlich ein bisschen unverschämt.“

Aber Joana war nicht die einzige Modelanwärterin, die überreagierte. Beim Fotoshooting mit einem Baby brach Lisa plötzlich in Tränen aus, weil sie „ein High-Fashion-Gesicht“ hat – und deswegen nicht mit Kleinkindern posieren kann?! Dennoch musste nicht Lisa am Ende „Germany’s Next Topmodel“ verlassen, sondern Konkurrentin Jil. Immerhin schaffte es die Stuttgarterin die Entscheidung der Jury souverän hinzunehmen und die Einrichtung der Modelvilla an Ort und Stelle zu lassen.

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?