Germany`s Next Topmodel: Sarah zickt sich weiter!

„London’s calling“ hieß es in der gestrigen Sendung von „Germany’s Next Topmodel“, denn Heidi Klums Nachwuchstalente reisten in die britische Metropole und ließen keine Zicken-Gelegenheit aus.

Germanys Next Topmodel: Die Mädchen zicken in London

Heidi Klum reist mit den Mädchen nach London

„London’s calling“ – Heidi Klums Mädchen reisten in der zweiten Woche von „Germany’s Next Topmodel“ in die britische Metropole und rumzicken kann man in England genauso gut wie in Deutschland. Denn obwohl die Nachwuchsmodels mit luxuriösen Rolls Royce abgeholt wurden, verschwand das Lächeln schnell aus so manchem Modelgesicht. Schon die erste Challenge trieb manchen Mädchen die Wut ins Gesicht und zeigte welche „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin echtes Zickenpotenzial hat. In einer Telefonzelle mussten sich drei vier Mädchen zusammen quetschen und möglichst präsent für die Kamera sein. Manches Mädchen gelang das nur auf schmerzvolle Weise.

Sarah stellte sich da ganz klar als Favoritin heraus, denn die Blondine schaffte es in kürzester Zeit, sich den Groll der anderen Mädchen aufzuhalsen. Das berühmte Umstyling stand an und Sarah zickte gleich los: „Kurze Haare mag ich nicht!“ Und während sich andere Kandidatinnen mit den haarigen Veränderungen abfinden mussten, wurden Sarahs Haare sogar noch durch Extensions verlängert.

Aber auch nachdem Friseurbesuch ließ Sarah nichts unversucht, die Arbeitsaufträge der „Germany’s Next Topmodel“-Jury zu verweigern. In einer Kirche sollten die Mädchen sexy Brautkleider vorführen, um am Ende des Live-Walk ihr Foto zu bekommen. Doch Sarah jammert mit großen Tränen: „Ich bin auf einer erzbischöflichen katholischen Schule.“ Am Ende lief sie in Schlabberlook über den Laufsteg und konnte sich – im Gegensatz zu der 16-jährigen Chiara – in die nächste Runde jammern.

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?