Harald Schmidt will in Rente gehen

Harald Schmidt hatte es schon im September 2012 angekündigt: Wenn seine Show bei Sky abgesetzt wird, will er nicht mehr weitermachen. Bei der gestrigen Verleihung des MIRA Awards bestätigte Harald Schmidt, dass sich an seinen Plänen seither nichts geändert habe. Im März ist demzufolge Schluss.

Harald Schmidt hatte schon im September 2012 angekündigt, dass er im Falle einer Absetzung seiner Late-Night-Show beim Bezahlsender „Sky“ nicht weitermachen wolle. „Wenn das mit Late Night noch eine Zeit lang geht – wunderbar! Und wenn nicht, ist eben Feierabend, alles andere ist nicht mein Ding. Dann sollen die Giganten aus den jüngeren Jahrgängen ran“, meinte Harald Schmidt damals zu „Spiegel Online“.

Harald Schmidt hat mit der „Harald Schmidt Show“ TV-Geschichte geschrieben.

Harald Schmidt geht am 13. März zum letzten Mal auf Sendung

Seine Ruhestandspläne wird Harald Schmidt wohl bald umsetzen müssen. Im Dezember vergangenen Jahres gab „Sky“ nämlich bekannt, dass die Sendung abgesetzt werden wird. Gestern Abend bestätigte Harald Schmidt bei der 5. Verleihung der „Sky“-eigenen MIRA Awards in Berlin, dass sich an seinen Plänen nichts geändert habe. „Ja, selbstverständlich! Ich gehe in Rente“, erklärte der Entertainer einem Reporter der „Bild“.

Harald Schmidt hört im März auf

Harald Schmidt wird, wenn er seine Pläne wirklich in die Tat umsetzt, zum letzten Mal am Abend des 13. März 2014 auf Sendung gehen. Die „Harald Schmidt Show“ lief von 1995 bis 2003 auf wechselnden Sendern und feierte 2011 ihr Comeback. Zwischen 2004 und 2007 war der 56-Jährige zudem in der ARD zu sehen. Zuletzt zeigte Sky die Sendung drei Mal wöchentlich. Wie „Bild“ weiter berichtet, gab der Entertainer an, dass es keine Sendung gäbe, für die er seine Meinung ändern würde. Angst vor Langeweile hätte er nicht: „Auf keinen Fall. Ich habe ja auch so viel private Hobbies: Mikado spielen, zum Beispiel!“

Harald Schmidt wird sich aus der Öffentlichkeit hoffentlich nicht vollständig zurückziehen. Der wegen seines derben Humors bekannt gewordene „Dirty Harry“ hat bisher allerdings auch Bücher und Kolumnen veröffentlicht und Karriere als Schauspieler und Kabarettist gemacht. Die Absetzung seiner Late-Night-Show wird also sicherlich nicht das das Ende von Harald Schmidt als Humorist sein. Mit 56 geht man ja für gewöhnlich auch nicht in Rente, sondern erblüht nochmal im „zweiten Frühling“.

Bildquelle: Hannes Magerstaedt/Getty Images


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?