Heidi Klums glückliches Leben

Im Interview mit “Glamour” spricht Heidi Klum über ihre Karriere, “Project Runway” und ihren Ehemann Seal – Die Modelmama hat allen Grund zur Freude.

Heidi Klum ist glücklich in ihrem Leben

Bei Heidi Klum verläuft alles nach Plan

In einem Stella McCartney Tanktop strahlt Modelmama Heidi Klum vom Cover der aktuellen Ausgabe der „Glamour“. Doch die 38-jährige Laufstegschönheit strahlt auch privat, denn in ihrem Leben läuft gerade alles nach Plan: Ehemann, Kinder und Erfolg im Job. Demnächst steht Heidi Klum zum neunten Mal für die Designer-Castingshow „Project Runway“ vor der Kamera. „Ich werde 80 sein, mit einem Stock den Laufsteg runter laufen“, scherzt Heidi Klum über die Dauer der Show.

Hoffentlich zeigt sich das Model dann auch noch stilsicher, denn mit Modesünden kennt sich Heidi Klum aus – auch wenn ihr die nicht peinlich sind. „Ich kann mich nicht an etwas erinnern, das ich gehasst habe. Es hat immer zu der Zeit und dem Moment gepasst. Es ist genauso wie mit Frisuren. Als ich jünger war, hatte ich eine Dauerwelle und die war richtig groß. Meine Mutter war Friseuse, selbst mein Vater hatte eine Dauerwelle. Ich sah wie ein Pudel aus, aber damals war es cool“, so Heidi Klum im Interview mit „Glamour“.

Der perfekte Look ist Heidi Klums Mann Seal sowieso egal, denn er liebt sie auch in Pyjamas. „Er liebt Pyjamas. Er ist sehr englisch, also liebt er Pyjamas und Pantoffeln.“ Und der Sänger Seal hat es Heidi Klum direkt beim ersten Treffen angetan. „Wir saßen in der Lobby vom Mercer Hotel und er kam aus dem Fitnessstudio. Ich fand ihn sofort attraktiv.“

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Heidi Klum

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?