Markus Lanz: Femen-Aktivistinnen stürmen seine Talkshow

Es war eigentlich ein ganz normaler Abend im ZDF. Nach den Erfolgen von Borussia Dortmund und Schalke 04 in der Champions League wollte Markus Lanz mit seinen Gästen über Fußball diskutieren, doch inmitten der Debatte stürmten plötzlich zwei halbnackte Frauen vor die Kameras. Markus Lanz blieb jedoch cool.

Markus Lanz war gerade in einer spannenden Unterhaltung mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni über dessen legendäre „Was erlauben Strunz?“-Rede vertieft, als die zwei halbnackten Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe „Femen“ auf die Bühne rannten.

Markus Lanz bei der Moderation einer Show

Markus Lanz reagierte gelassen auf den Auftritt der Femen-Aktivistinnen

Auf dem nackten Oberkörper der beiden Frauen, die die Talkshow von Markus Lanz stürmten, waren blutende Fußbälle über die Brüste gemalt, auf dem Bauch standen die Parolen „Blut und Spiele“ und „Don`t play with human rights“ – auf deutsch „Spiele nicht mit Menschenrechten“. Die Aktivistinnen wollten mit der Aktion gegen die WM 2022 in Katar protestieren: in deren Umfeld es bereits mehrfach Berichte über die katastrophalen Arbeitsbedingungen beim Bau der Stadien gab. Markus Lanz ließ sich jedoch auch angesichts derartiger nackter Tatsachen nicht erschüttern und zeigte sich gesprächsbereit. Die Sicherheitsleute sollten die Frauen aus Sicht des Moderators nicht einfach rauswerfen.

Markus Lanz: Lob und Kritik auf Twitter

Für seinen souveränen Auftritt erntete Markus Lanz geteilte Meinungen auf Twitter. Während die einen seinen guten Umgang mit den Femen-Aktivistinnen lobten, twitterte ein anderer User: „Man könnte ja jetzt eine Diskussion über Katar führen. Bräuchte dafür aber wohl andere Gäste. Und einen anderen Moderator.“ Die Gäste bei Markus Lanz, unter anderem der ehemalige Fußballer Thomas Strunz, Trainer Thomas Doll und Moderatorin Britta Hoffmann, sind fast allesamt Befüworter der WM in Katar.

Kurz vor seinem letzten Auftritt als Moderator von „Wetten, dass…?“ in diesem Jahr, bei dem auch Michelle Hunziker für eine Show zurück vor die Kameras tritt, sollte sich Markus Lanz vor allem das Lob der Twitter-User zu Herzen nehmen. Nach den zahlreichen Kritiken von „Wetten, dass…?“ in der Vergangenheit, wünscht man sich einen ähnlich souveränen Auftritt wie in seiner Talkshow.

Bildquelle:© Sebastian Widmann/Getty Images


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • TaylorSwiftx am 13.12.2013 um 14:15 Uhr

    Was ist denn da schon wieder los? Erst waren die bei Heidi Klum, jetzt bei Markus Lanz? aber gut dass er cool bleibt

    Antworten