Michael Schumacher schwebt noch immer in Lebensgefahr!

Seit bekannt wurde, dass der ehemalige Formel 1-Fahrer Michael Schumacher einen schweren Skiunfall erlitten hat, bangen seine Fans auf der ganzen Welt um ihn. In einer Pressekonferenz konnten die Ärzte aus dem französischen Krankenhaus, in dem Michael Schumacher behandelt wird, jedoch keine Entwarnung geben – er kämpft nach wie vor um sein Leben.

Wie unter anderem die „Bild“-Zeitung berichtet, gaben die Ärzte in Grenoble Auskunft über den Zustand von Michael Schumacher. Demnach habe er sich bei dem Sturz ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zugezogen und sei in ein künstliches Koma versetzt worden.

Michael Schumacher bei einem Event

Michael Schumacher: Sein Zustand ist weiterhin kritisch

Derzeit versuchen die Ärzte, das Gehirnrödem, das sich als Folge des Aufpralls gebildet hatte, zu bekämpfen und den Druck vom Gehirn zu nehmen. Der Zustand von Michael Schumacher sei weiter kritisch, der siebenfache Formel 1-Weltmeister kämpfe weiterhin um sein Leben, berichteten die Ärzte weiter. Nachdem Michael Schumacher noch in der Nacht notoperiert wurde, sei aber zunächst keine weitere Operation geplant.

Michael Schumacher: Keine Chance ohne Helm

Bei seinem Sturz soll Michael Schumacher mit dem Kopf auf einen Felsen aufgeschlagen sein – wie die Ärzte in der Pressekonferenz mitteilten, hätte er ohne den Sturzhelm, den der Rennfahrer trug, kaum Überlebenschancen gehabt. Nach dem Sturz sei Michael Schumacher sogar noch ansprechbar, jedoch verwirrt gewesen, doch scheinbar hat sich sein Zustand im Laufe der Zeit verschlechtert. Die Ärzte stufen die Situation weiterhin als sehr ernst ein – eine Einschätzung, wie hoch die Überlebenschancen von Michael Schumacher sind oder ob er bleibende Schäden davontragen wird, wollten die Mediziner zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht abgeben. Die Familie und seine Fans müssen also weiter um Michael Schumacher zittern.

Leider gibt es keine guten Nachrichten aus Grenoble – aber glücklicherweise auch keine allzu schlechten! Nicht nur seine Familie und seine Fans sind in Gedanken bei Michael Schumacher, auch wir senden die besten Genesungswünsche nach Frankreich. Hoffentlich kann Michael Schumacher bald wieder mit seinem berühmten Gewinnerlächeln durchs Leben gehen.

Bildquelle: gettyimages / Johannes Simon


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • danielakuenne am 03.01.2014 um 13:16 Uhr

    Wir drücken ganz fest die Daumen ! Michael wird es schaffen, wir glauben ganu fest daran!

    Antworten
  • Winterbeere am 02.01.2014 um 14:52 Uhr

    An Michael Schumacher und alle, die gerade um ihre Lieben bangen müssen: haltet durch und toi toi toi!

    Antworten
  • TheBride am 02.01.2014 um 14:39 Uhr

    Ich verstehe nicht, warum ein Familienvater abseits der markierten Skipisten fahren muss. Grade jemand wie er, muss das Risiko doch kennen und einschätzen können.

    Antworten
  • Wuerfelqualle am 30.12.2013 um 16:03 Uhr

    Ich bin aus allen Wolken gefallen als ich diese Nachricht gehört habe! Bin ein großer Fan! Hoffentlicht wird ers schaffen...

    Antworten
  • Wuerfelqualle am 30.12.2013 um 16:02 Uhr

    Die sind ja echt stark! Und sehr kräftige Farben, man könnte meinen die sind von UNiCKS.de

    Antworten
  • sweetgirl93 am 30.12.2013 um 14:00 Uhr

    ich hoffe dass das wieder alles gut geht mit Michael Schumacher, wir drücken ihm alle die Daumen

    Antworten
  • applepie77 am 30.12.2013 um 13:51 Uhr

    ich wünsche Michael Schumacher gute Besserung. Hoffentlich nimmt es nich so ein tragisches Ende wie bei Prinz Friso ...

    Antworten
  • inesangelus am 30.12.2013 um 12:08 Uhr

    Es ist tragisch und schlimm für die Familie, man denke an Prinz Friso der Niederland... allerdings verstehe ich nicht, wie ein Renngigant wie Schumi, sich und sein Schiksal immer wieder so heraus fordert, unvernünftig wird, wenn es um Geschwindigkeit geht...anstatt an seine Familie zu denken. Corinna mußte soviele Jahre um ihn bangen und nun - nach Ende der Rennkarriere steht sie wieder da und muß mit ansehen, wie Ärzte um ihn kämpfen müssen! Sie verdient meine Anteilnahme und ich wünsche ich Kraft und Stärke und auch - dass sie ihren Mann und den Vater bald wieder in die Arme schließen kann.

    Antworten