Michael Schumacher war nicht zu schnell unterwegs

Seit dem folgenschweren Skiunfall, den Michael Schumacher am 29. Dezember erlitten hat, mehrten sich die Spekulationen über den möglichen Unfallhergang. Nun brachte die französische Staatsanwaltschaft erstmals Licht ins Dunkel und gab wichtige Details ihrer bisherigen Ermittlungen bekannt. Demnach war Michael Schumacher nicht zu schnell auf der Piste unterwegs.

Bereits seit über einer Woche hält der Gesundheitszustand von Michael Schumacher Motorsportfans auf der ganzen Welt in Atem. Nun liegen scheinbar erste Erkenntnisse vor, wie es zu dem schweren Skiunfall des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters kommen konnte. In einer Pressekonferenz legte die französische Staatsanwaltschaft im Justizpalast des Skiorts Albertville ihre bisherigen Ermittlungsergebnisse vor. Dabei entkräfteten die Ermittler zahlreiche Spekulationen, Michael Schumacher sei bei seiner Fahrt zu schnell gewesen.

Michael Schumacher auf dem roten Teppich

Michael Schumacher war bei seinem Unfall nicht zu schnell

Stattdessen soll sich Michael Schumacher in Sachen Geschwindigkeit an die Vorgaben gehalten haben. „Schumacher ist ein sehr erfahrener Skifahrer, er war am linken Rand der Pistenmarkierung mit angemessener Geschwindigkeit unterwegs“, erklärte Staatsanwalt Patrick Quincy. Eine Bewertung, ob Michael Schumacher bei seinem Unfall dennoch unvorsichtig gewesen sei, wollte die Staatsanwaltschaft zu diesem Zeitpunkt hingegen nicht vornehmen.

Michael Schumacher wurde neben der Piste gefunden

Der Unfall von Michael Schumacher habe aber außerhalb der markierten Piste stattgefunden, berichtete Quincy weiter. „Er ist ein sehr geübter Skifahrer, war dann aber zwischen drei bis sechs Metern von der Piste abgekommen. Er hat dann sein Gleichgewicht verloren, seine Skier haben sich verfangen, er ist dann auf einen drei Meter neben ihm liegenden Felsen gefallen. Er ist dann etwa neun Meter neben der Piste gefunden worden“, erläuterte der Staatsanwalt den Unfallhergang, bei dem Michael Schumacher ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten hat.

Man kann nur froh sein, dass die ersten wilden Gerüchte zum Unfall von Michael Schumacher nun entkräftet wurden. Jetzt gilt es, weiter dafür die Daumen zu drücken, dass der Sportstar möglichst schnell wieder gesund wird.

Bildquelle: © Getty Images / Andrew Ross


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • LiloStar am 08.01.2014 um 13:45 Uhr

    Ich drücke Michael Schumacher weiterhin die Daumen! Hoffentlich geht es ihm bald besser...

    Antworten