Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

„Muss mich gerade richtig zusammenreißen“: Jessica Paszka spricht offen über Problem, das viele Mütter betrifft

Ehrliche Worte

„Muss mich gerade richtig zusammenreißen“: Jessica Paszka spricht offen über Problem, das viele Mütter betrifft

Das Muttersein verändert das Leben stark – und nicht immer läuft alles nach Plan. Viele Dinge, die man sich fest vorgenommen hat, klappen in der Realität einfach nicht so, wie man es sich wünscht. Das muss nun auch Neu-Mama Jessica Paszka erleben. In ihrer Instagram-Story spricht sie mit ihren Follower*innen offen darüber, wie anstrengend die Nächte mit ihrer sechswöchigen Tochter Hailey Sue sein können und warum sie die Kleine jetzt nicht mehr stillen kann.

Nach der Geburt von Tochter Hailey Sue klappte das Stillen bei Jessica Paszka richtig gut. Die junge Mutter hatte sich immer vorgenommen, ihre Tochter selbst zu stillen – und das möglichst lange. Doch Anfang Juni hatte die Ex-Bachelorette dann einen Milchstau und musste sogar in die Klinik. Dieser ist eines der häufigsten Probleme von Müttern Anfang der Stillzeit. Mittlerweile ist Jessica wieder zuhause. Doch nun gibt es weitere Probleme mit dem Stillen: Jessica produziert nicht mehr genug Milch.

Deshalb kann Jessica ihre Tochter nicht mehr richtig stillen

Das Thema ist für Jessica sichtlich emotional. „Ich muss mich richtig zusammenreißen, um nicht loszuheulen“, betont sie mehrfach. In den letzten Tagen produziert ihr Körper scheinbar einfach nicht mehr genug Milch. Tochter Hailey habe richtig „mit ihrer Brust diskutiert“, woraufhin sie angefangen habe, die kleine mit der Flasche zuzufüttern. Das klappt auch richtig gut. „Wahrscheinlich ist das Ganze für mich schlimmer als für Hailey“, berichtet Jessica.

Stillen ist für viele Mütter ein emotionales Thema. Nicht zuletzt, weil es hier auch einen großen gesellschaftlichen Druck auf Frauen gibt. Wer nicht stillt, wird oft verurteilt. Dabei gibt es zahlreiche Gründe, warum Mütter aus rein körperlichen Gründen nicht stillen können – und selbst, wenn dem nicht so ist, ist das Stillen noch immer eine persönliche Entscheidung. Umso schöner ist es, wenn prominente Mütter sich offen zu dem Thema äußern und es so enttabuisieren und anderen in einer ähnlichen Situation Mut machen.

Ein Baby verändert das Leben extrem. Worauf du dich als Neu-Mama einstellen musst, verraten wir im Video:

Jessica Paszka spricht in ihren Mami-Updates offen über die erste Zeit mit Kind

Schon während der Schwangerschaft nahm Jessica Paszka ihre Follower*innen mit und sprach offen über Höhen und Tiefen. So hält die Influencerin es auch nach der Geburt. Erst kürzlich sprach sie etwa darüber, wie anstrengend die Nächte mit einem Neugeborenen sein können. Die kleine Hailey suche ihre Nähe und halte sie so oft wach, ihr Partner Johannes Haller hingegen habe offenbar einen besonders tiefen Schlaf und bekomme von den unruhigen Nächten seiner Verlobten oft erst am nächsten Morgen mit.

Das hätten Mütter gerne vor dem ersten Kind gewusst

Das hätten Mütter gerne vor dem ersten Kind gewusst
BILDERSTRECKE STARTEN (15 BILDER)
Bildquelle:

IMAGO / Eventpress

Hat Dir "„Muss mich gerade richtig zusammenreißen“: Jessica Paszka spricht offen über Problem, das viele Mütter betrifft" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich