Nora Tschirner lebt gern in der heutigen Zeit

Nora Tschirner sieht sich als Nutznießerin des Feminismus. Sie ist dankbar, dass sie so viele Vorteile genießen darf.

Nora Tschirner äußerte jetzt in einem Interview ihre Ansichten zum Thema Feminismus. Sie profitiert sehr gerne davon, sieht sich aber selbst nicht als Feministin.

Nora Tschirner keine Feministin

Nora Tschirner ist mit ihrem gleichberechtigten Leben zufrieden

In einem Interview mit der „Welt kompakt“ gab Nora Tschirner nun ihre Ansichten zum Feminismus preis. Sie findet nicht, dass sie eine Feministin ist, denn dazu müsse man sich ständig mit der Materie befassen und das tue sie nicht. „Aber ich bin natürlich die dankbarste Nutznießerin von allem, was die Frauenbewegung über die letzten Jahrzehnte geschaffen hat, und ich bin ein absoluter Fan von den Ergebnissen” so Nora Tschirner. Weiter meint die 31-Jährige: „In meiner Generation kennt man wahre Geschlechterkämpfe hierzulande eigentlich kaum noch, und wir haben es dem Feminismus zu verdanken.”

Nora Tschirner genießt die Vorteile

Nora Tschirner erkennt die Vorteile sehr wohl an, die sie dank des Feminismus heute genießen darf: „Ich schöpfe es sehr aus, was Frau heutzutage machen darf, kann und welche Möglichkeiten sie hat.“ Als Frau fühlt sie sich auch in der Arbeitswelt vollkommen anerkannt: „Klar, muss ich mich im Arbeitsleben durchsetzen, aber das müssen ja auch die Männer”, glaubt Nora Tschirner. „Wenn ein Mann luschig verhandelt, kommt er auch nicht auf den grünen Zweig. Ich glaube, mit der Gleichberechtigung der Geschlechter sind die Anforderungen an alle gestiegen. Da sind wir wirklich weit gekommen.”

Nora Tschirner spricht Klartext. Und ist mit ihrer Einstellung bisher auch weit gekommen. Leider gibt es noch immer viele Berufe, in denen die Frauen nicht so leicht zu ihrem Recht gelangen. Wie ist das bei Euch? Werdet Ihr im Beruf gleichberechtigt behandelt oder fühlt ihr Euch diskriminiert?

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Zimtkringel am 01.08.2012 um 15:56 Uhr

    Also ich lebe auch gerne in der heutigen Zeit, nicht auiszudenken, was Freauen im Mittelalter durchmachen mussten. Nora Tschirner hat völlig recht!

    Antworten
  • Signora_V am 01.08.2012 um 14:26 Uhr

    Nora Tschirner ist eine tolle Frau!

    Antworten