Rebecca Mir: Aufregung vor erster „taff“-Moderation

Rebecca Mir ist zurzeit täglich auf ProSieben bei „taff“ zu sehen. Neben Daniel Aminati führt sie witzig und unterhaltsam durch die Sendung. Dabei war sie vor der ersten Sendung richtig nervös!

Rebecca Mir ist zurzeit täglich auf ProSieben bei „taff“ zu sehen. Neben Daniel Aminati führt sie witzig und souverän durch die Sendung. Dabei war sie vor der ersten Sendung richtig nervös!

Rebecca Mir moderierte zwar schon gemeinsam mit Annemarie Warnkross ein Oscar-Special, doch nun muss sie ohne die geübte Co-Moderatorin auskommen. Bei „taff“ vetritt sie für eine Woche Warnkross und steht nun täglich neben Daniel Aminati vor der Kamera. „Ich war so nervös”, gesteht das Model im Gespräch mit „Bunte.de“. „Es war wie immer. Zuerst war ich gar nicht nervös und kurz vor Start kriege ich dann so einen richtigen Adrenalin-Kick. Daniel ist schließlich ein echter Profi und ich mache so etwas ja nicht täglich”, erklärt Rebecca Mir ihr Lampenfieber.

Rebecca Mir: Rolle in ARD-Serie

Das Lampenfieber der 20-Jährigen war völlig umsonst. Bei Ihrer ersten „taff“-Moderation hat “alles super geklappt” – keine peinlichen Versprecher, keine piepsige Stimme. Das freut vor allem Rebecca Mir: „Klar, die erste Sendung war jetzt schon wie eine Feuertaufe, aber ich hatte richtig Spaß.” Was für ein Allroundtalent Rebecca Mir ist, bewies sie auch in der ARD-Serie „In aller Freundschaft“. Hier spielte sie eine kleine Rolle. Rebecca kann also nicht nur modeln, tanzen und moderieren, sondern auch schauspielern! „Ich liebe es, dass mein Leben so vielseitig ist. Und mal ehrlich: Wenn ich nur eine Sache machen würde, dann wäre mir doch ziemlich schnell langweilig”, gesteht die „Germany`s next Topmodel“-Zweite.

Wow, wir wussten gar nicht, dass Rebecca Mir so vielseitig ist. Uns freut es! Jetzt können wir uns täglich bei „taff“ von dem Model unterhalten lassen – eine Woche zumindest.

Bildquelle: BULLS/Famepictures

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?