Susanne Falleram 13.07.2018

Sarah Lombardi hat eigentlich eine tolle Figur. Dennoch gibt sie jetzt vor ihren Fans zu, dass sie gewisse Körperteile an sich gar nicht leiden kann.

In ihren Insta-Storys redet die 25-Jährige ganz offen darüber, was sie an sich selbst stört. Auf die Frage eines Fans, was sie nicht an ihrem Körper mag, antwortet sie laut Ok-Magazin, dass sie ihre „Bauernfinger” blöd findet, weshalb sie auch keine langen Fingernägel trage. Außerdem habe sie eine kleine Narbe im Gesicht, der sie den Namen „Henri” verpasst habe und die einfach nicht verblassen wolle. Doch ein weiteres Geständnis verblüfft noch mehr!

Ein wunderschönes Gesicht, ein toller Körper, und doch: Sarah Lombardi lässt kein gutes Haar an sich…

Sarah Lombardi findet ihren Busen zu klein

Als weitere „Problemzone” zählt Sarah Lombardi ihre Brüste auf. „Ein kleines bisschen mehr Oberweite hätte mir meine Schwangerschaft schon lassen können”, so das Zitat aus ihrer Insta Story. Da kommt uns doch direkt Anne Wünsche in den Sinn, die sich zu ähnlichen Problemen äußerte… Wir hoffen übrigens, dass die Busen-Probleme für Sarah Lombardi kein Grund sind, irgendwann zum Beauty-Doc zu laufen!

Apropos äußerliche Veränderung: In diesem Video erfährst du, was Sarah uns zu ihrer neuen Frisur verraten hat…

Auch wenn wir es verstehen können, dass jeder mal an seinem Äußeren herummotzt – wir sind ja alle nicht besser, oder? – finden wir, dass Sarah wirklich großartig aussieht und sich keine Sorgen um ihre Figur machen muss!

Wir alle sollten uns wirklich mehr in Selbstliebe üben und über vermeintliche „Fehler“ hinwegsehen, oder?! 🙂

Bildquelle:

Getty Images/Hannes Magerstaedt/Andreas Rentz


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?